Cardano kaufen & CFDs handeln: So nutzen Sie die Preisentwicklung

By | 30. April 2018

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: eToro

Besonderheiten von eToro:
  • Zahlreiche Kryptowährungen handelbar
  • Krypto-Trading mit Hebel 1:2
  • Professionelle Trading-Plattform
  • Größter Social Trading Broker der Welt
  • Krypto-Handel 24/7 möglich

ZUM KRYPTO BROKER TESTSIEGER

Cardano kaufen ist an ausgewählten Exchanges möglich, wenngleich nur über BTC und Ethereum. Bestenfalls haben die Investoren bereits eine der beiden Internetwährungen im Wallet und tauschen gegen ADA zum besten Preis an der ausgewählten Krypto-Börse. Dass der Markt dafür nicht immer geeignet ist, zeigt der Blick auf den Cardano Kurs. Vom Mai 2018 bis Mai 2019 präsentiert sich die Internetwährung im ausgeprägten Seitwärtstrend – herausfordernd für den Handel an einer Exchange. Die Trader können dennoch mit dieser Kursentwicklung handeln und beispielsweise Differenzkontrakte auf ADA eröffnen. Wir zeigen, wie die optimale Mischung beider Anlagemöglichkeiten funktioniert und umgesetzt wird.

  • Cardano kaufen nur mit eigenem Wallet möglich
  • BTC oder ETH wird für Kauf der Coins benötigt
  • CFD-Trading als Alternative zum direkten Kauf (vor allem bei Seitwärtstrends)
  • Cardano Coin erreichte (bisheriges) Allzeithoch mit 1,17 Euro

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Cardano kaufen gelingt mit der passenden Exchange ganz einfach

Wo Cardano kaufen? – Die Antwort ist leicht: an einer Exchange. Investoren, die Cardano oder andere Internetwährungen erwerben möchten, finden dazu Gelegenheit an zahlreichen Krypto-Börsen. Notwendig dafür sind die Registrierung beim jeweiligen Anbieter sowie ein Wallet, um die digitalen Einheiten nach dem Kauf zu speichern. Mittlerweile gibt es über 1.600 Internetwährungen im Umlauf und mehr als 200 Krypto-Börsen, was es schwieriger macht, die passende Exchange zu finden. Wir haben wichtige Faktoren zusammengestellt, um bei der Auswahl zu helfen.

Cardano kaufen

Warum sollten Investoren bei der Exchange-Auswahl besonders umsichtig vorgehen?

An einem Beispiel zeigt sich, was die Investoren erwartet, wenn sie bei der Auswahl ihrer Krypto-Börse nicht umsichtig genug vorgehen. Bietet die Börse beispielsweise unzulängliche Sicherheitsmaßnahmen, kann es zum Verlust der Coins kommen. Bestes Beispiel ist der Hackerangriff auf eine große Börse namens „coincheck“. Den Angreifern gelang es, ca. 500 Millionen USD digitaler Token zu entwenden – ein enormer Schaden, der den Krypto-Markt und das Vertrauen vieler Investoren erschütterte. Damit genau dies nicht geschieht, ist vor allem die Sicherheit ein essenzielles Auswahlkriterium, wenn es um die Wahl geeignete Krypto-Börsen geht. Welche Faktoren noch eine Rolle spielen, verraten wir.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Token-/Coin-Angebot

Die meisten Krypto-Börsen unterstützen Bitcoin und Ethereum. Doch es gibt weitaus mehr Internetwährungen für Handel. Damit die Investoren eine größtmögliche Diversifikation haben, empfehlen wir Krypto-Börsen, bei denen mehrere Internetwährungen gehandelt werden können; bestenfalls sogar gegeneinander.

Kosten und Gebührenstruktur

Die Kosten variieren an den Exchanges, da jede Börse selbst bestimmen kann, welche Gebührenstruktur zur Anwendung kommt. Wichtig ist, dass die Kosten nicht nur möglichst niedrig, sondern auch transparent erhoben werden. Eine gute Exchange weist beispielsweise sämtliche Kosten für die Investoren aus und erklärt, wie diese genau kalkuliert werden. Damit die User letztlich nicht zu viel zahlen, empfehlen wir die Registrierung an mehreren Krypto-Börsen, um tatsächlich stets den besten Preis für den Handel zu erhalten.

Serviceleistungen

Der Kundensupport ist für nahezu jeden guten Anbieter ein Aushängeschild, allerdings bestehen auch hier erfahrungsgemäß deutliche Unterschiede. Nicht jede Krypto-Börse stellt beispielsweise einen deutschsprachigen Kundensupport zur Verfügung, der noch dazu 24/7 besetzt ist. Wer dringende Fragen zu seinem Investment oder den Angeboten der Börse hat, sollte in jedem Fall einen geeigneten Ansprechpartner finden. Vorzugsweise sind dies Kontaktwege über Live-Chat, Telefon oder WhatsApp. Letzteres hat bei immer mehr Anbietern Einzug gehalten, denn WhatsApp bietet über das Smartphone die schnelle Kontaktaufnahme und ermöglicht die problemlose Beantwortung der Fragen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Datengrundlage beachten

Auch die Datengrundlage ist bei Krypto-Börsen nicht immer einheitlich. Häufig werden die Daten nicht auf Basis von Echtzeit angeboten, sondern zeitlich verzögert. Damit die Investoren aber zum authentischen Kurs agieren können, empfehlen wir Börsen mit Echtzeitdaten.

Börse gefunden, Account eröffnen, Cardano Coin kaufen

Wer die einzelnen Exchanges miteinander verglichen und seinen passenden Anbieter gefunden hat, kann mit der Eröffnung des Trading-Kontos beginnen. Um den Account zu eröffnen, sind häufig nur wenige Angaben notwendig, diese sollten aber wahrheitsgemäß erfolgen. Neben dem Namen oder der E-Mail-Adresse werden auch die Anschrift oder das Geburtsdatum abgefragt. Beim Vergleich der einzelnen Krypto-Börsen fällt auf, dass der Informationsumfang durchaus variieren kann, was aber nichts über die Qualität der Exchange aussagen muss. In jedem Fall ist bei einer guten Börse die Bestätigung der Angaben erforderlich, denn mit der Verifizierung wird erst die Einzahlung ermöglicht.

Cardano Ada kaufen

Verknüpfung mit Wallet herstellen

Mit der bloßen Eröffnung des Trading-Accounts bei der Börse ist es nicht getan. Um tatsächlich den Cardano Coin kaufen zu können, muss die Verknüpfung mit dem Wallet erfolgen. Wer noch kein Wallet besitzt, kann direkt auf die Daedalus Website klicken und das Wallet für das Microsoft oder Mac Betriebssystem herunterladen und auf seinem PC installieren.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Zahlungsmodalitäten für den ADA-Kauf

Jede Börse stellt ihren eigenen Zahlungsdienstleister zur Verfügung, um den Kauf der Internetwährung abzuwickeln. Bei einigen Exchanges ist der Kauf ausschließlich mit Fiat-Währungen möglich, bei anderen auch mit Bitcoin oder anderen Kryptowährungen. Wer Fiat-Währungen nutzen will, benötigt dafür den passenden Dienstleister, um sein Konto zu kapitalisieren. Erfahrungsgemäß stehen bei den meisten Börsen Visa und MasterCard, Sofortüberweisung oder Skrill und Neteller als Zahlungsmöglichkeiten zur Wahl. Da ADA allerdings nicht mit Fiat-Währungen direkt erworben werden kann, ist der Einsatz von Bitcoin oder Ethereum notwendig.

Cardano Ada kaufen mit Ethereum und Bitcoin

Schauen wir uns die einzelnen Möglichkeiten an, wie die User Cardano kaufen können. Das erste Beispiel dreht sich um den Kauf mit Ethereum, was wir aufgrund der schnelleren Abwicklung im Gegensatz zu Bitcoin empfehlen. Damit die Investoren ADA mit Ethereum kaufen können, muss Ether im Wallet sein oder die User müssen die Internetwährung erwerben. Sobald Ether im Wallet ist, können die Inhaber auf der Exchange gegen ADA eintauschen. Wichtig ist allerdings, dass der Kurs dafür möglichst gut ist, um keinen (unnötigen) Verlust zu erzielen.

ADA mit Bitcoin kaufen

Wer BTC in seinem Wallet besitzt, kann damit ebenfalls Cardano kaufen bzw. in die Internetwährung tauschen. Auch hier ist wieder der Kurs entscheidend, denn er variiert gerade bei Bitcoin enorm. Die Volatilität der Kryptowährung macht es häufig schwer, den richtigen Zeitpunkt für den Kauf oder Verkauf zu finden, weshalb je nach Marktlage auch andere Finanzinstrumente die deutlich bessere Wahl für den Handel sein können.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Tipp: Kursanalyse auch bei Exchange entscheidend

Die Analyse des Kurses ist vor jedem Investment besonders wichtig. Auf diese Weise erkennen die User einen möglichen Trend, den sie ausnutzen können. Die Kursanalyse wird allerdings durch die Volatilität am Krypto-Markt deutlich erschwert, sodass ein wenig Fingerspitzengefühl und Erfahrung gefragt sind. Wir empfehlen ebenfalls die Nutzung hilfreicher Tools, wie beispielsweise für die Trend- Mustererkennung im Chart. Bei Krypto-Börsen werden diese Möglichkeiten häufig nicht geboten, sodass die Investoren nach Alternativen suchen müssen. Dies gibt es beispielsweise bei Krypto-Brokern, denn hier stehen innovative Trading-Plattformen bereit.

Cardano Coin kaufen

Broker, statt direkt Cardano kaufen: Das spricht dafür

Der indirekte Kauf der Internetwährung ist eine Möglichkeit, um von ihrer Wertentwicklung zu partizipieren. Doch im Gegensatz zu Bitcoin erfüllt Cardano keinen Zahlungszweck, sodass die User damit beispielsweise in Shops einkaufen können. Deshalb ist ADA vor allem für den Wiederverkauf konzipiert, um damit Gewinne zu erzielen. In der Theorie funktionieren der Kauf und gewinnbringende Weiterverkauf auch ganz leicht. Die Investoren suchen einen möglichst günstigen Preis, zu dem sie Cardano kaufen, und warten einen Kursanstieg ab, um dann wieder zu verkaufen. Allerdings gibt es bei diesem Szenario eine nicht unwesentliche Unbekannte: die Volatilität. Kryptowährungen neigen im Allgemeinen dazu, volatile Tendenzen zu zeigen, was auch bei Cardano nicht anders ist. Wie der Blick auf die Kurse der Vergangenheit zeigt, kann es auch zu einem ausgeprägten Seitwärtstrend kommen, der bei Cardano beispielsweise von Mai 2018 bis Mai 2019 auftrat. Bei solch einer Marktlage ist es für die Investoren nahezu unmöglich, ihre Coins aus dem Wallet gewinnbringend zu verkaufen, denn die Kursschwankungen sind häufig nur von kurzer Dauer und damit schwer mitzunehmen.

CFD-Trading für schwierige Marktsituationen

Differenzkontrakte können auch für vermeintlich schwierige Marktsituationen eine Möglichkeit sein, um daraus einen Gewinn zu erzielen. Nehmen wir uns den Seitwärtstrend von Cardano als Beispiel. Während die Investoren an einer Exchange kaum gute Chancen haben, um erfolgreich zu kaufen oder verkaufen, bietet sich mit dem CFD-Handel eine andere Möglichkeit. Da die Positionen nur kurze Zeit gehalten werden, können Trader mit einer optimalen Kursanalyse auch diese kleinen Chancen erfolgreich angreifen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Auf Kurs spekulieren und nicht direkt Cardano Ada kaufen: So funktioniert es

CFD-Trading bietet einen wesentlichen Vorteil: Die Anleger benötigen kein Wallet und häufig nur eine geringe Menge Eigenkapital. Da die Trading-Kosten ebenfalls zum direkten Handel vergleichsweise gering sind, sparen die Anleger gleich doppelt. Differenzkontrakte gelten allerdings auch als risikoreiche Derivate, sodass ihr Handel stets mit einem erhöhten Risiko verbunden ist. Das sollte aber Anleger nicht abschrecken, sondern vielmehr motivieren. Auch der Handel mit CFDs lässt sich lernen, Bereitschaft vorausgesetzt. Wichtig ist es, dass die Trader genau wissen, worauf sie bei der Kursanalyse achten müssen. Um die Volatilität von Cardano und anderen Internetwährungen nutzen zu können, ist die Trendanalyse besonders wichtig. Hilfreich dabei sind zahlreiche Werkzeuge und Indikatoren, wie sie bei innovativen Trading-Plattformen der Krypto-Broker bereitstehen. Zu den bekanntesten zählt der MT4, der mit über 30 technische Indikatoren und mehr als 24 analytischen Objekten bei den Trading-Entscheidungen unterstützen kann.

Wo Cardano kaufen?

Risikobegrenzung ist A und O

Neben der richtigen Kursanalyse ist auch die Risikobegrenzung beim Handel mit Differenzkontrakten besonders wichtig. Schließlich wollen die Anleger ja nicht nur Gewinne generieren, sondern auch ihre Verluste begrenzen. Nutzen die Trader den Hebel, der bei Krypto-CFDs für private Anleger mit maximal 1:2 möglich ist, erhöht sich das Risiko um ein Vielfaches. So empfehlen wir für die optimale Absicherung des Risikos eine automatische Verlustbegrenzung, sodass auch Hobby-Trader nicht rund um die Uhr vor dem PC sitzen müssen, sondern einfach ihre Limits auswählen und die Positionen dann automatisch bei Erreichung des Wertes schließen.

Darum könnte Cardano künftig ein guter Kandidat für Anleger und Investoren sein

Unabhängig davon, für welche Investitions- und/oder Anlagemöglichkeit sich die User entscheiden, Cardano hat laut Meinung vieler Experten eine glorreiche Zukunft vor sich. Zwar wurde die Internetwährung erst 2017 mit dem gleichnamigen Projekt gestartet, aber bereits jetzt gehört sie zu den Top 15 der Kryptowährungen. Was bislang kaum jemand wusste: Die Entwicklung der eigentlichen Plattform geht bereits auf das Jahr 2015 zurück, wobei die User erst seit Oktober 2017 tatsächlich Cardano Ada kaufen können. Es gibt einige Erfolgsfaktoren, die für eine positive Kursentwicklung sprechen, dazu zählen:

  • Team;
  • Technologie;
  • Sicherheit;
  • Wallet.

Cardano wird von einem starken Team entwickelt, das nicht nur Entwickler, sondern auch Wissenschaftler und Ingenieure aus der ganzen Welt umfasst. Cardano ist die einzige Kryptowährung, die das Konzept der Peer-Reviews aller Arbeiten, die auf der Plattform durchgeführt werden, eingeführt hat. Die Unterstützung des gesamten Projektes und der Plattform findet durch drei leistungsfähige Unternehmen statt, welche nicht nur über viel Fachwissen, sondern auch Erfahrung in Bezug auf die Weiterentwicklung verfügen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Technologie

Im Gegensatz zu Bitcoin und Litecoin, die nur digitale Währungen sind, bietet Cardano eine komplette Plattform für den Aufbau dezentraler Anwendungen und Smart Contracts. Darüber hinaus bietet die Internetwährung auch viele technologische Verbesserungen (beispielsweise die Skalierbarkeit).

Sicherheit

Bei vielen Blockchains scheint der Ansatz zu gelten: Erhöhte Sicherheit bringt weniger Skalierbarkeit. Bei Cardano ist dies nicht so, da das eigenentwickelte Protokoll Ouroboros gleichzeitig Sicherheit und Skalierbarkeit erreichen kann.

Wallet

Cardano bietet eine eigene gesicherte Geldbörse namens Daedalus, welche dem Nutzer kostenfrei zur Verfügung gestellt wird. Dabei handelt es sich allerdings um ein Wallet für den PC. Künftig soll die Funktionalität vom Wallet weiter verbessert werden, dass es gerade in den ersten Monaten deutliche Beschwerden der User gab. Ob und welche weiteren Wallet-Möglichkeiten es beispielsweise für die Hardware-Speicherung geben wird, ist noch unklar.

Cardano kaufen Erfahrungen

Der Trend wiederholt sich: Anleger dürfen sich freuen

Grundsätzlich gilt im Markt die Devise, dass sich der Trend immer wiederholt. Ein gutes Signal für alle Anleger, die damit liebäugeln, in Cardano zu investieren. Das bisherige Allzeithoch wurde bereits wenige Wochen nach der Einführung erreicht und markierte 1,17 Euro (zum Vergleich: das Allzeittief lag am 1. Oktober 2017 bei 0,015273 Euro). Seitdem zeigte sich auch bei Cardano die für Internetwährungen so typische Volatilität. Seit Mai 2018 müssen Anleger und vor allem Besitzer der Internetwährung starke Nerven beweisen, denn der Seitwärtstrend dominiert. Auch der Blick auf den Kurs im Mai 2019 gibt es kaum Veränderungen, was vor allem die Inhaber einer Cardano-Wallet wenig freuen dürfte. Wer hingegen die Zeit genutzt und CFDs auf Cardano gehandelt hat, konnte bestenfalls auch aus dieser Marktsituation Gewinne generieren. Da sich der Trend wiederholt, warten alle Anleger gespannt auf die Wiederholung des Aufwärtstrends vom Dezember 2017 bis zum Januar 2018.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Fazit: Cardano kaufen vs. CFD-Trading – die Mischung macht es

Cardano Ada kaufen lässt sich als eine Möglichkeit des Investments in die Internetwährung nutzen, ist aber mit Blick auf die Kursentwicklung nicht immer sinnvoll. Vor allem, wenn sich hier bei Carano ein langfristiger Seitwärtstrend zeigt, bieten sich alternative Finanzinstrumente mehr an. Beim Broker können die Trader beispielsweise CFDs auf Internetwährungen handeln und selbst kleinste Kursbewegungen erfolgreich nutzen. Im Vergleich zum Investment an der Exchange wird beim Broker kein Wallet benötigt und auch die Trading-Kosten sind um ein Vielfaches geringer – ein weiterer Pluspunkt für den Krypto-Broker. Die Erfahrungen zeigen, dass die Mischung einzelner Anlagemöglichkeiten längerfristig den gewünschten Erfolg bringt. Deshalb können die Trader beispielsweise in schwierigen Marktphasen CFDs auf Cardano handeln und natürlich ebenfalls die Coins an der Exchange erwerben und bestenfalls später mit einem Gewinn verkaufen. Letzteres ist aber nur bei einem echten Aufwärtstrend tatsächlich von Vorteil. Möchten Sie Ihre Chancen beim Investment mit Cardano oder anderen Internetwährungen selbst ausprobieren? Melden Sie sich für den Start doch einfach beim Krypto-Broker Ihrer Wahl an und eröffnen Sie das Demokonto. Anbieter wie eToro machen es unkompliziert und in wenigen Minuten möglich.

Bilderquelle:

  • www.shutterstock.com

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: eToro

Besonderheiten von eToro:
  • Zahlreiche Kryptowährungen handelbar
  • Krypto-Trading mit Hebel 1:2
  • Professionelle Trading-Plattform
  • Größter Social Trading Broker der Welt
  • Krypto-Handel 24/7 möglich

ZUM KRYPTO BROKER TESTSIEGER