Libra kaufen: Die Facebook Währung Libra kaufen, ja oder nein?

By | 16. November 2019

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: eToro

Besonderheiten von eToro:
  • Zahlreiche Kryptowährungen handelbar
  • Krypto-Trading mit Hebel 1:2
  • Professionelle Trading-Plattform
  • Größter Social Trading Broker der Welt
  • Krypto-Handel 24/7 möglich

ZUM KRYPTO BROKER TESTSIEGER

Es gibt zwar schon über 3.000 Kryptowährung am Markt, aber die Zahl nimmt stetig zu. 2020 soll sich eine weitere Währung dazu gesellen, die bereits im Vorfeld für viel Aufmerksamkeit sorgt: Libra. Die eigene Kryptowährung von Facebook steht seit der Ankündigung zur Veröffentlichung mächtig in der Kritik. Das kann zwar dazu führen, dass die Nachfrage bei Einführung enorm hoch ist, denn viele Anleger führen sich durch die mit dem Prozent vielleicht beflügelt, aber unklar ist, ob und wann die Trader Libra kaufen können. Wir sind auf Spurensuche gegangen und skizzieren mögliche Wege.

  • Libra kaufen soll ab 2020 möglich sein
  • Facebook Kryptowährung ist bei vielen Ökonomen und Finanzexperten umstritten
  • Prominente Unterstützung (unter anderem Visa und MasterCard) haben sich von Libra abgewandt
  • Libra soll bei zwei Milliarden Menschen erreichen und kann damit größer werden als Bitcoin

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Libra kaufen: die Kryptowährung, welche die Welt spaltet

Generell sind Kryptowährungen seit dem Auftauchen von Bitcoin nicht unumstritten und wie viele User und Investoren Fluch und Segen zugleich. Was allerdings die Ankündigung von Facebook auslöste, eine eigene Kryptowährung einzuführen, ward bislang in der Krypto-Szene noch nicht gesehen wurden. Es gibt zahlreiche Befürworter, allen voran natürlich das soziale Netzwerk selbst, aber auch unzählige Gegner, die Libra kaufen oder den Handel mit der vermeintlichen Kryptowährung als solches kritisch sehen.

Libra kaufen

Euphorie oder Luftblase? – der Trend der digitalen Zahlungsmittel

Den Libra Coin kaufen sollen die User des sozialen Netzwerkes tendenziell ab 2020 können. Der Trend geht aber schon seit längerer Zeit zu digitalen Währungen, wie der Blick auf die skandinavischen Länder oder China zeigt. Statt wie bisher mit Münzen oder Scheine physisch zu zahlen, nutzen die Bewohner dieser Regionen vermehrt digitale Zahlungsmittel; auch Kryptowährungen sind darunter. Bitcoin hat sich zwar noch nicht als echte Alternative zum klassischen Fiat-Geld etabliert, die Zeichen stehen dafür dennoch äußerst gut, denn vor allem im asiatischen Raum gibt es immer mehr Anwendungsmöglichkeiten dafür.

Libra soll Milliarden erreichen

Die Facebook Währung soll sogar Milliarden Menschen zugänglich gemacht werden und ihr Leben hinsichtlich der Zahlungsmöglichkeiten erleichtern. Mittlerweile nutzen über 2,7 Milliarden Menschen die Dienste des sozialen Netzwerkes, inklusive WhatsApp und Instagram. Würden alle diese User tatsächlich die Facebook Währung Libra kaufen und sie als Zahlungsmittel einsetzen, wäre das für klassische Fiat-Währungen eine echte Konkurrenz. Das muss auch die Bundesbank eingestehen und schlägt kritisch Töne in Bezug auf die Facebook Kryptowährung an.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Facebook Libra kaufen – erlaubt oder nicht?

Können die User tatsächlich einfach so Libra Facebook kaufen oder ist der Handel mit der Kryptowährung etwa verboten? Grundsätzlich sind private Währungen und der Handel mit Kryptowährungen erlaubt, auch in Deutschland. Allerdings gab es bislang keine Kryptowährung, die nur annähernd gemacht haben könnte wie Libra. Würden tatsächlich die User Libra kaufen und als Zahlungsalternative einsetzen, könnte das eine enorme Konkurrenz, wenn nicht sogar Bedrohung, für klassische Fiat-Währungen bedeuten. Deshalb ist nicht nur die europäische Regierung gefragt, sondern auch Regierungen im asiatischen Raum rüsten sich gegen Libra und stellen Überlegungen an, eigene Kryptowährungen aufzusetzen.

Ist Libra sicher? – die Frage aller Fragen

Die große Kritik an der Facebook Kryptowährung wird vor allem daher, dass bislang niemand so richtig weiß, ob sie Sicherheit für die User gewährleistet ist oder nicht. Es gibt zwei ehrgeizige Ziele des Facebook-Teams, allerdings hat noch niemand die Beweise angetreten, dass tatsächlich eine Absicherung erfolgt. Theoretisch der Libra Währung besichert sein, was den Kauf und den Tausch deutlich erleichtert und sicherer macht.

Allerdings stellen viele Regierungen berechtigte Zweifel an, denn der Nachweis auf die Währungsabsicherung wurde noch nicht erbracht. Deshalb haben die Trader theoretisch die Gefahr, dass sie zwar die Facebook Währung Libra kaufen, allerdings eventuell nicht adäquat tauschen können oder die tatsächliche Währungssicherheit haben. Deshalb blicken alle mit Spannung auf die eigentliche Einführung 2020, denn in dem Jahr soll es tatsächlich real werden: das Wunder der eigenen Facebook Kryptowährung.

Libra Coin kaufen

Bundesbank-Vorstand sieht Libra Coin kaufen kritisch

Um zu verstehen, welche Ausmaße die Einführung von Libra haben kann, schauen wir uns die Meldungen und Informationen renommierter Experten an. Es ist kaum zu leugnen, dass vor allem die Spitzen der Finanzbranche vor der Einführung der Facebook Kryptowährung warnen, allem voran Bundesbank-Vorstand Joachim Wuermeling. Er ist sogar davon überzeugt, dass Libra tatsächlich das Potenzial hat, um eine erneute Finanzkrise auszulösen.

Möchten die User beispielsweise Libra kaufen und dann auf Basis eintretender Ereignisse plötzlich auf einen Schlag wieder verkaufen, kann es zu starken Problemen am Finanzmarkt kommen. Davon wären dann auch die Bankgeschäfte konventionelle Kreditinstitute betroffen. Theoretisch könnte die Masse von weltweit über 2,5 Milliarden User der Facebook-Gemeinde und den angeschlossenen sozialen Netzwerken die Finanzwelt von heute auf morgen auf den Kopf stellen, sodass viele Regierungen und Finanzexperten besorgt sind.

Warnung der G7

Nicht nur der Bundesbank-Vorstand hat seine Bedenken bereits angemeldet, sondern unlängst auch die sieben größten Industriestaaten. Sie hatten ebenfalls betont, dass die Facebook Kryptowährung die Finanzstabilität und Geldpolitik ins Wanken bringen könnte. Durch das unregulierte Zahlungsmittel könnten auch Geldwäsche und Terrorfinanzierung deutlich leichter möglich werden, denn die Verfolgung und Kontrolle wäre mit großem Aufwand möglich; realistisch gesehen in solchen Dimensionen sogar nahezu unmöglich.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

EU will eigene Kryptowährung und Libra kaufen erschweren

Die EU hat mittlerweile eingesehen, dass der Kampf gegen die Facebook Kryptowährung wohl nur mit einer Antwort an der einheitlichen Währung und digitaler EU-Ebene zu führen ist. Deshalb wurde ein Dokument der finnischen Ratspräsidentschaft aufgesetzt, in dem die EU-Finanzminister über mögliche gemeinsame europäische digitale Zahlungsmittel beraten sollen.

Da die Facebook Kryptowährung auch ohne die bisherige Einführung das Interesse vieler Anleger und vor allem der Medien geweckt hat, sehen die Finanzminister nur realistische Chancen darin, Libra besser zu kontrollieren, wenn sie eine eigene starke Kryptowährung entgegensetzen können. Ob dies jemals geschieht, ist allerdings fraglich, denn jedes Land hat seine eigenen Regulierungen und Ansprüche an eine Kryptowährung. Wie schwierig es ist, bei Kryptowährungen auf einen Nenner zu kommen, zeigen die unterschiedlichen Regulierungsvorschriften der einzelnen Länder, nicht nur europa-, sondern weltweit.

Facebook Libra kaufen tatsächlich bald für jedermann möglich

Trotz der heftigen Gegenwinde lässt sich Facebook nicht hören und will ab 2020 die Möglichkeit für jedermann bieten, dass die User Libra kaufen können. Ob der Handel auch an den großen Krypto Börsen oder mit Finanzinstrumenten bei ausgewählten Brokern möglich ist, bleibt abzuwarten. Auch bei Bitcoin zeigte sich anfänglich eine gewisse Skepsis, die allerdings mittlerweile Adapter gelegt wurde. Die bekannt ist, kann nun auch Bitcoin neben vielen anderen Kryptowährungen (gegenwärtig über 3.000, Tendenz steigend) gehandelt werden.

Facebook Libra kaufen

Libra mit Zukunft? – große Unternehmungen verlassen das (sinkende) Boot

Libra soll als Zahlungsmittel und neue Kryptowährung die Massen erreichen und genau deshalb hat sich das Projekt auch auf die Suche nach Mitstreitern gemacht. Anfänglich lass ich die Liste der Libra-Allianz äußerst interessant, denn die großen Unternehmen der Branche wollten unbedingt Teil des neuen Projektes sein und sagten ihre Unterstützung zu. Dazu gehörten:

Allerdings sorgte der Gegenwind aus Politik und Wirtschaft dafür, dass aus den einzigen ambitionierten Zielen der neuen Krypto-Allianz nichts wurde. Immer mehr namhafte Unternehmungen zogen sich daraufhin zurück und verließen das Libra-Boot. Neben Visa und MasterCard zog sich auch PayPal zurück. Nun beginnt die Suche nach neuen Unterstützern von vorn, was natürlich auch für die Reputation und Vertrauenswürdigkeit des Projektes und die Verbreitung der Kryptowährung selbst nachteilig sein kann.

Deshalb ist noch gar nicht sicher, ob sich für die User das Libra Coin kaufen überhaupt auszahlt und wie die Kryptowährung selbst nach der Einführung performt. Gut möglich, dass sie Resonanz der User aufgrund der hohen medialen Aufmerksamkeit und der kritischen Stimmen enorm ist, denn der Reiz liegt häufig im Verbotenen. Aber auch genau das Gegenteil kann der Fall sein, sodass Libra kaufen aufgrund der schwachen Kursentwicklungen nicht interessant wird.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Was wäre, wenn….? – Libra kaufen bei Exchange

Gehen wir einmal davon aus, dass die Kryptowährung von Facebook mit der Einführung auch bei den Krypto Börsen handelbar ist. Wie würden die Händler vorgehen, um die Währung zu erwerben? Grundsätzlich ist es auch hier notwendig, dass der Trading-Account mit dem Krypto Wallet registriert wird. Wie bei Bitcoin und anderen Internetwährungen auch, wird die Facebook Währung als digitale Einheit gespeichert und dafür muss die digitale Geldbörse vorhanden sein. Welche Wallet-Lösung dafür genutzt werden kann, steht noch in den Sternen. Da jedoch auch bei den anderen Kryptowährungen offline und online Speicherungen möglich sind, ist es gut vorstellbar, dass Selbiges auch für Libra gilt.

Womit können Trader Libra kaufen?

Wer sich dazu entscheidet, eine Kryptowährung direkt zu erwerben, kann bei vielen Börsen mit Fiat-Geld oder Kryptowährungen einzahlen. Welche Option die bessere ist, hängt von den jeweiligen Kurs Bedingungen und Präferenzen der Händler selbst ab. Haben die Trader bereits Bitcoin in ihrem Wallet, kann es sich durchaus anbieten, mit der Kryptowährung Libra zu kaufen. Häufig dominieren aber die Fiat-Währungen, dass die Trader beispielsweise mit Zahlungsdienstleister wie Visa oder MasterCard sowie Neteller oder Skrill ihre Kontokapitalisierung vornehmen. Dabei sind neben Limits auch zusätzliche Kosten (beispielsweise durch Währungsumrechnung) zu beachten, die vor allem bei Banküberweisungen entstehen können.

Libra Facebook kaufen

Libra kaufen Kurs beobachten und Trading-Entscheidung treffen

Damit die Händler zum richtigen Zeitpunkt die Kryptowährung kaufen können, ist es wichtig, die Kurse zu beobachten. Im Fokus steht die Trendanalyse, welche beispielsweise durch technische oder fundamentale Analyse oder bestenfalls in Kombination aus beiden Möglichkeiten erstellt wird. Zeigt sich der Kurs im Aufwärtstrend, kann es beispielsweise interessant sein, die Kryptowährung zu verkaufen. Spiegelt das Chartbild hingegen in den Abwärtstrend wider, können die Händler bestenfalls die Kryptowährung zum günstigen Preis erwerben. Bevor Händler Libra kaufen geht es darum, die geeignete Ausgangssituation zu finden.

Gerade die Volatilität ist bei Kryptowährungen häufig eine Hürde, die viele weniger erfahrene Trader nicht nehmen können, denn sie macht Trading-Entscheidungen am Markt unlängst schwieriger. Ob auch bei der Facebook Kryptowährung die Volatilität stark ausgeprägt wie bei Bitcoin in den Anfangsphasen sein wird, bleibt abzuwarten. Haben die Trader allerdings vermeintliche schwierige Marktsituationen (unter anderem ausgeprägte Seitwärtstrends), so kann es empfehlenswert sein, dass die Händler auf andere Trading-Angebote, wie beispielsweise beim Broker, umsteigen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Libra mit Faucets verdienen

Viele Kryptowährungen lassen sich auch ohne Eigenkapital verdienen, wenn die Händler sich beispielsweise als Miner versuchen oder mit den Faucets die Coins verdienen. Ob dies allerdings auch bei der Facebook Kryptowährung der Fall sein wird, bleibt abzuwarten. Für alle Händler, die nicht so lange warten möchten oder können, sind Alternativen wie beispielsweise Bitcoin oder Litecoin empfehlenswert, die ebenfalls kostenfrei mit den Faucets verdient und dann an der Krypto Börse profitabel veräußert werden können.

Libra bei Broker handeln

Das Mysterium um die Facebook Kryptowährung ist in vollem Gange und kaum jemand weiß zu richtig, welche Trading-Plattform überhaupt den Handel mit ihr anbieten. Grundsätzlich bieten allerdings zahlreiche Krypto Broker als Alternative zum direkten Handel an der Exchange die Option, dass beispielsweise CFDs oder Krypto Wertpapiere gehandelt werden können.

Der Vorteil besteht darin, dass wenig Eigenkapital zum Einsatz kommen kann oder die Trader beispielsweise auch mit einem kostenlosen Demokonto beginnen können. Für den Trading-Einstieg ist der Broker in unseren Augen eine optimale Möglichkeit, um überhaupt als weniger erfahrene Trader die Chance haben, ohne großes Risiko und vor allem echte Verluste den Krypto-Markt näher kennenzulernen. Die Anmeldung beim Broker funktioniert ähnlich unkompliziert und vor allem online wie beispielsweise die Registrierung bei Krypto Börsen.

Facebook Währung Libra kaufen

Demokonto oder Live-Konto?

Viele Broker stellen verschiedene Kontomodelle zur Verfügung, darunter auch ein kostenloses Demokonto. Trader können ausgestattet mit virtuellem Guthaben nicht nur dem Broker näher kennenlernen, sondern auch ihre Chance und Risiken am Krypto-Markt. Für alle, die bislang kaum oder gar keine Berührungspunkte mit dieser Thematik sammeln konnten, ist das Demokonto eine optimale Chance, um ohne Risiko den Einstieg zu finden.

Weiterhin lohnt es sich auch, damit die unzähligen kostenlosen Weiterbildungsangebote der Broker zu nutzen und die theoretischen Grundlagen in der Praxis zu testen. Für die Erzielung echter Gewinne ist das Demokonto allerdings nicht konzipiert, sodass die Trader für die Generierung realer Gewinne Eigenkapital einzahlen und mit dem Live-Konto handeln müssen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Libra CFDs traden

Ein weiterer Vorteil bei den Handelsaktivitäten über einen Krypto Broker besteht darin, dass die Trader verschiedene Finanzinstrumente nutzen können. Die Differenzkontrakte sind äußerst beliebt, da sie die Flexibilität für die Handelsaktivitäten bieten. Die Trader können nahezu unabhängig von der Kursentwicklung jeden Markt handeln, sei er noch so herausfordernd. Ganz egal, ob der Libra Kurs steigt oder fällt oder sich im Seitwärtstrend bewegt, die Trader dominieren mit ihrer gewählten Position den Markt.

Dennoch haben die Differenzkontrakte nicht nur positive Eigenschaften, sondern sie zählen auch zu den risikoreichen Derivaten. Deshalb sind sie für Trader, die das Risiko umgehen möchten, weniger geeignet. Für alle diejenigen, die jedoch die attraktive Gewinnmöglichkeiten nutzen und weniger Eigenkapital einsetzen wollen, können die Differenzkontrakte eine interessante Möglichkeit sein. Dazu kommen die Chancen durch die Hebelwirkung, der private Trader können die Spekulationen auf den Kursverlauf mit maximal 1:2 hebeln. Dadurch wird deutlich mehr Kapital in den Markt gebracht, was auch höhere Gewinne im besten Fall zur Folge hat.

CFDs absichern, um Eigenkapital zu schützen

Da die Differenzkontrakte als risikoreich gelten, ist es bei Ihnen besonders wichtig, dass die Trader das Risiko absichern. Hierzu empfehlen wir, bei den Handelsaktionen die Stopp Loss und Take Profit Positionen zu eröffnen, um die Verluste zu begrenzen und trotzdem die Gewinne mitzunehmen. Die Anwendung der Trading-Strategie (und das konsequent) ist ebenfalls für die CFDs empfehlenswert, damit Trader geeignete Zeitpunkt für den Ein- und Ausstieg am Markt erkennen.

Libra kaufen Kurs

Weitere Finanzinstrumente beim Broker handeln

Neben den Differenzkontrakten haben die Händler auch die Chance, beim Broker alternative Finanzinstrumente zu traden. Dazu gehören beispielsweise die Krypto Wertpapiere oder Fonds. Vor allem für langfristig orientierte Trader sind die Wertpapiere und um den Krypto-Markt äußerst interessant. Es stehen mittlerweile unzählige branchenübergreifende Unternehmensanteile zur Verfügung, die im Allgemeinen zu dem Krypto-Markt gezählt werden.

So können die Trader beispielsweise Wertpapiere der Bitcoin GROUP SE handeln oder in Unternehmensanteile von Hardware-Herstellern investieren. Da immer mehr Firmen die Chancen mit Bitcoin und Co. sowie der Blockchain-Technologie erkannt haben und sie ihre unternehmenseigenen Prozesse integrieren, gehören auch sie zu den Krypto-Investitionsmöglichkeiten, im weitesten Sinne. Dadurch wird für die Trader die Diversifikationsmöglichkeit beim Broker noch größer.

Welches Finanzinstrument passt zu meinem Anlagehorizont?

Damit Trader die richtige Auswahl für das Finanzinstrument treffen können, welches zu ihrem Anlagehorizont und der Strategie passt, empfehlen wir, zunächst mit dem Demokonto zu starten. Auf diese Weise können die Händler tatsächlich das Potenzial der einzelnen Finanzinstrumente in Kombination mit ihrer Trading-Strategie testen und gegebenenfalls anpassen.

Durch die Trading-Aktivitäten auf dem Demokonto unter marktnahen Bedingungen zeigt sich schnell, ob sie gewählten Finanzinstrumente mit der Strategie kompatibel sind oder, ob Verbesserungspotenzial besteht. Auch, wenn die Trading-Entscheidungen vielleicht falsch waren, geht dank des virtuellen Guthabens des Demokonto kein echtes Kapital verloren. Stattdessen lernen die Trader daraus und machen es das nächste Mal (mit eigenem Kapital) besser.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Trading-Strategie entwickeln: So geht´s

Ganz egal, ob die Trader Libra kaufen oder mit einer anderen Kryptowährung handeln möchten, die passende Strategie ist dabei jedem Fall empfehlenswert. Strategisches Vorgehen hilft den Händlern dabei, geeignete Marktchancen zu erkennen oder auch wahrzunehmen, wann vielleicht nicht der geeignete Einstieg für den Markt gekommen ist. Doch wie wird eine Trading-Strategie eigentlich entwickelt und wie gehen Händler dabei vor? In der Praxis haben sich einige Methoden bewährt, welche für die Entwicklung einer individuellen Strategie hilfreich sein können. Zunächst schauen wir uns an, auf welchen Faktoren eine Trading-Strategie eigentlich beruht:

  • Risikobereitschaft
  • Anlagehorizont
  • Trading-Erfahrung
  • Eigenkapital

Die Strategie sollte immer individuell auf die Händler ausgerichtet sein. Natürlich gibt es bei vielen Anbietern auch bereits vorbereitete Strategien, welche als Entscheidungsgrundlage dienen können. Allerdings sollten die Trader diese Strategien tatsächlich nur als Grundlage nehmen und sie entsprechend ihren Vorstellungen etwas modifizieren. Wer beispielsweise über wenig Trading-Erfahrung verfügt, für den sind komplizierte und risikoreiche Strategien weniger geeignet, da nur schwerlich umsetzbar.

Stattdessen sind einfache Strategien, wie beispielsweise der Trendhandel mit der Trendfolge von Vorteil. Die Anleger können auf diese Weise auch ohne große Erfahrungen am Markt profitieren und nutzen dafür einfach die Trendentwicklungen. Natürlich müssen Trend zunächst erkannt werden, auch hier gibt es dank der Tools bei vielen Brokern und einzelnen Börsenunterstützung durch Indikatoren und Muster.

Libra kaufen

Risikobereitschaft

Die Risikobereitschaft ist ebenfalls ein wichtiges Element, welches zur Entwicklung der Strategie gehört. Trader, die konservative agieren und weniger risikobereit sind, sollten beispielsweise genau überlegt, ob Differenzkontrakte für sie überhaupt infrage kommen. Die CFDs bieten zwei interessante Gewinnmöglichkeiten, aber gehören zu den risikoreichen Derivaten am Markt. Vielleicht sind für solche Händler die Krypto Fonds die bessere Wahl. Wer möchte, kann beispielsweise die eigene Risikobereitschaft zunächst testen und dafür beim Broker Demokonto einsetzen. Auf diese Weise haben hinter die Chance, tatsächlich auszuprobieren, ob sie nervenaufreibend den Trading-Situationen, wie sie beispielsweise bei den CFDs entstehen können, gewachsen sind oder, ob die Fonds die bessere Wahl darstellen.

Anlagehorizont

Der Anlagehorizont spielt bei der Entwicklung der Trading-Strategie ebenfalls eine wesentliche Rolle, einige Trader orientieren sich langfristig, andere wiederum kurz- und mittelfristig. CFDs beispielsweise sind für das kurz- bis mittelfristige Investment gut geeignet; die Wertpapiere hingegen für das langfristige Investment. Agieren die Trader an der Krypto Börse, können die Coins ebenfalls wahlweise kurz- bis langfristig erhalten werden, abhängig von der Marktsituation und von den Gewinnanforderungen.

Wer beispielsweise die Coins in seinem Wallet mehr als zwölf Monate hält, befindet sich damit in der Grenze zur Steuerfreiheit, denn dann hat der Gesetzgeber festgesetzt, dass beim Verkauf keine Steuern auf die Gewinne anfallen. Deshalb kann es durchaus empfehlenswert sein, wenn die Trader sich bei Krypto Börsen auch langfristig orientieren und die Coins beispielsweise mehr als zwölf Monate im Wallet aufbewahren.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Trading Tipps: Immer am Ball bleiben beim Krypto-Handel

Es gibt einige Trading Tipps, welche sich in der Praxis besonders bewährt haben. Zu den wesentlichen Tipps gehört es, dass die Händler sich nie auf ihren Lorbeeren ausruhen, sondern stetig weiterbilden sollten. Es geht nicht nur darum, die eigene Strategie immer wieder zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen, denn der Markt und die eigenen Vorstellungen ändern sich natürlich.

Nein, die Trader sollten auch am Grundlagenwissen arbeiten und die angebotenen Weiterbildungsmöglichkeiten nutzen. Viele Broker unterstützen beispielsweise ihre Trader dabei und stellen kostenloses Weiterbildungsmaterial zur Verfügung. Häufig beinhaltet dies auch gratis Webinare mit renommierten Trading-Experten, die aus dem Nähkästchen plaudern und ihre Analysen und Kenntnisse zu strategischen Handelsaktivitäten weitergeben.

Tipp: Ohne Emotionen handeln

Zu den wesentlichen Trading Tipps gehört auch, dass die Händler die Emotionen wären Aktivitäten gänzlich außen vor lassen. Wer aus einem Bauchgefühl heraus agiert und die Trading-Entscheidungen ohne Analysen und nur wegen eines Gefühls trifft, kann zwar damit ebenfalls Erfolge feiern, allerdings geschieht dies in der Praxis meist selten.

Stattdessen sollten sich die Händler tatsächlich auf die Fakten und die Analysen verlassen, um darauf basierend ihre Trading-Entscheidungen zu treffen. Gerade der Krypto-Markt hat seine Eigenheiten und reagiert häufig aus Gründen, die vielleicht eine Analyse gar nicht erfassen kann. Deshalb ist es wichtig, dass die Händler die Geduld besitzen und den Handel üben und sich auch von Misserfolgen nicht entmutigen lassen. Schließlich macht Übung bekanntermaßen den Meister.

Libra Coin kaufen

Tipp: Risiko im Blick behalten

Das Risiko im Blick zu behalten ist ein weiterer Tipp, der sich in der Praxis bewährt hat. Händler, die das Risiko kennen und optimal einsetzen, werden langfristig am Markt erfolgreich sein. Wer beispielsweise gar nichts über die Kryptowährung selbst oder ihre Chancen am Markt weiß, der hat damit ein Risiko, denn er kann gar nicht richtig ermessen, welches Potenzial die Kryptowährung hat und ob sich das Investment überhaupt lohnt. Zur Risikobegrenzung gehört es aber auch, beispielsweise im Handel mit CFDs geeignete Positionen zu Verlustbegrenzung und Gewinnmitnahmen zu eröffnen. Wer eine Krypto Börse agiert, der kann ebenso das Risiko begrenzen, indem er beispielsweise auf ein sicheres Wallet setzt und ist ein ganzes Eigenkapital in nur eine Kryptowährung investiert.

Tipp: Eigenkapital sichern

Das Eigenkapital zu sichern ist einer der wesentlichen Grundpfeiler für erfolgreiche Händler. Wer Eigenkapital einzahlt, möchte oder kann häufig sogar gar nicht nachschießen, sodass die liquide Menge ausreichen muss, um damit die größtmöglichen Erfolge am Krypto-Markt zu feiern. Deshalb ist wichtig, dass die Händler das Eigenkapital so gut wie möglich absichern und versuchen, die Verluste zu begrenzen. Trader sollten niemals ihr gesamtes Kapital in eine Kryptowährung oder ein Finanzinstrumente investieren, sondern stattdessen die Diversifikation nutzen.

Damit wird das Risiko gestreut und auch im Verlustfall entsteht für die Händler damit kein Totalverlust. Zur Sicherung des Eigenkapitals gehört es auch, dass die Trader nicht auf Basis von Bankkrediten am Krypto-Markt aktiv werden, den geht dieses Kapital verloren, müssten die Händler dennoch das Darlehen zurückzahlen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.etoro.com

Fazit: Libra kaufen mit vielen Fragezeichen für die Zukunft

Wann, wie und ob Trader den Libra Coin kaufen können, ist noch weitestgehend ungewiss. Es gibt zwar die Bestrebungen und auch die große medienwirksame Verlautbarung, dass Facebook sein 2020 mit der Kryptowährung aktiv an den Markt gehen will, ob dies allerdings in der Praxis geschieht, bleibt noch abzuwarten. Immerhin gibt es deutlichen Gegenwind durch Politik und viele Ökonomen.

Einige, darunter auch der Bundesbank-Vorstand, sehen in Libra sogar große Gefahren für den Finanzmarkt selbst. Deshalb wird die Facebook Kryptowährung durch die Regierungen (auch in den USA) äußerst kritisch eingestuft und Facebook muss vor der Einführung Rede und Antwort stehen. Bislang allerdings sind die Antworten darauf eher vage, was auch viele bisherige Unterstützer dazu bewegte, sich von der Kryptowährung abzuwenden.

Visa, MasterCard oder PayPal waren einst begeisterte Partner im Krypto-Boot, allerdings haben sie mittlerweile den Rückzug angetreten und diesen verlautbaren, dass sie nicht länger Teil der Libra-Allianz sein wollen. Ob und wie Facebook dennoch die ehrgeizigen Ziele umsetzt, um seine eigene Kryptowährung an den Markt zu bringen und wann die Händler die Option haben, zu kaufen, bleibt abzuwarten.

Grafikquelle:

  • shutterstock.com

Unsere Forexhandel.org Empfehlung: eToro

Besonderheiten von eToro:
  • Zahlreiche Kryptowährungen handelbar
  • Krypto-Trading mit Hebel 1:2
  • Professionelle Trading-Plattform
  • Größter Social Trading Broker der Welt
  • Krypto-Handel 24/7 möglich

ZUM KRYPTO BROKER TESTSIEGER