Unsere direktbroker.de Erfahrungen: 8 von 10 Punkten

direktbroker.de Erfahrungen von Forexhandel.org Der Anbieter direktbroker.de bezeichnet sich auf seiner Website selber als „günstigen Online Broker“. Um einen Broker im eigentlichen Sinne handelt es sich bei dem Unternehmen direktbroker.de AG allerdings nicht, denn der Finanzmakler vermittelt den Kunden lediglich Leistungen anderer Broker zu besonders guten Konditionen, weswegen auch häufig die Bezeichnung „Discount Broker“ verwendet wird. Als Tochtergesellschaft der im Jahr 2000 gegründeten trading-house.net AG verfügt direktbroker.de über gute Kontakte zu anderen Brokern und kann den Kunden zum Teil deutlich günstigere Handelskonditionen bieten, als wenn diese direkt bei den jeweiligen Anbietern ein Handelskonto eröffnen würden. direktbroker.de hat seinen Firmensitz in Berlin und bietet neben dem eigentlichen Handel mit CFDs und anderen Finanzprodukten ein umfassendes Service-Paket in deutscher Sprache. Der CFD-Handel bei direktbroker.de erfolgt in Zusammenarbeit mit direktbroker-fx.de, wo auch private Kunden in den Genuss von besonders niedrigen Gebühren kommen, wie sie normalerweise institutionellen Anlegern vorbehalten sind. Die Regulierung von direktbroker-fx.de erfolgt über die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) auf Zypern. Somit ist der CFD-Handel an die strengen Regularien der MiFID-Richtlinie der EU gebunden, was für die Trader viele Vorteile hat. Mit ungefähr 150 Währungspaaren sowie einer großen Auswahl an weiteren CFDs erweist sich das Angebot an Basiswerten als sehr umfangreich und ermöglicht auch die Umsetzung komplexerer Handelsstrategien. Aktien-CFDs werden zu einem Festpreis ab 2,95 Euro gehandelt und die variablen Spreads des STP-Brokers beginnen bereits bei 0 Pips. Jetzt beim Broker anmelden: www.direktbroker.de  

Inhaltsverzeichnis

  • direktbroker.de: Die wichtigsten Daten auf einen Blick
  • 1. Große Auswahl an Währungspaaren
  • 2. Kostenloses Demokonto
  • 3. Kontomodelle bei direktbroker.de unter der Lupe
  • 4. Außergewöhnliches Schulungsangebot
  • 5. Service bei direktbroker.de: Kompetenter und gut erreichbarer Support
  • 6. Zusätzliche Leistungen: Viele Extras für erfolgreicheres Trading
  • Seriosität von direktbroker.de
  • Sicherheit bei direktbroker.de
  • Bewertung unserer direktbroker.de Erfahrungen

direktbroker.de: Die wichtigsten Daten auf einen Blick

Konto ab:100 Euro
Max Hebel:1:200
Spread EUR/USD:ab 0 Pips
Handelsgüter:über 100 Währungspaare plus große Auswahl an CFDs auf Aktien, Indizes und Rohstoffe
Demokonto:Ja, kostenloses Demokonto mit virtuellem Guthaben
Plattformen:MetaTrader 4, WebTrader, OEC Trader, mobile Plattformen
Zur Webseite:http://www.direktbroker.de

1. Große Auswahl an Währungspaaren

Bei direktbroker.de erfolgt der Handel mit CFDs über den bei vielen anderen Brokern auch angebotenen MetaTrader 4. Das hat für professionelle Trader mit mehreren Handelskonten den Vorteil, dass sie stets über dieselbe Plattform handeln können und sich bei einem Brokerwechsel nicht jedes Mal auf eine neue Software einstellen müssen. Als webbasierte Plattform kann der Sirix WebTrader genutzt werden. Dieser muss nicht heruntergeladen werden und kann daher an jedem beliebigen PC direkt online verwendet werden. Für den mobilen Handel können die Nutzer von iOS- und Android-Geräten die MetaTrader 4 App kostenlos herunterladen und so auch unterwegs auf ihr Handelskonto zugreifen, Kurse analysieren und Trades platzieren.
direktbroker.de Internetplattform

Die Internetplattform von direktbroker.de im Überblick

Da insgesamt eine deutlich überdurchschnittliche Auswahl an Basiswerten angeboten wird, sind gute Bedingungen für automatisierte Handelsstrategien gegeben. Auch die Trader, die nicht nur mit den Majors, sondern auch mit exotischen Basiswerten handeln möchten, kommen bei direktbroker.de auf ihre Kosten. Der STP-Broker berechnet die Handelsgebühren je nach gehandeltem Basiswert entweder über variable Spreads, die bereits ab 0 Pips beginnen, oder aber über eine feste Gebühr. Diese beträgt beispielsweise bei den Aktien-CFDs 2,95 Euro mit dem Gold-Konto oder 5,95 Euro mit dem Silver-Konto.
Der Handel über direktbroker.de kann mit einer großen Auswahl an handelbaren Basiswerten erfolgen. Alleine 150 Währungspaare sind verfügbar und auch bei den CFDs auf Indizes, Aktien oder Rohstoffe ist ein entsprechend vielfältiges Angebot verfügbar. Das Trading erfolgt wahlweise über MetaTrader 4 oder den Sirix WebTrader. Unterwegs können kostenlose Apps für iOS und Android genutzt werden.
Jetzt beim Broker anmelden: www.direktbroker.de

2. Kostenloses Demokonto

Um erste direktbroker.de Erfahrungen zu sammeln und den Handel mit CFDs bei diesem Anbieter auszuprobieren, muss nicht unbedingt ein Handelskonto eröffnet werden. Ein kostenloses Demokonto mit virtuellem Guthaben wird interessierten potenziellen Kunden von direktbroker.de für die Dauer von 14 Tagen zur Verfügung gestellt. Sollte diese Dauer nicht ausreichen, um einen ausgiebigen direktbroker.de Test durchzuführen, kann bei Bedarf auch ein neues Demokonto für weitere 14 Tage eröffnet werden. Der Handel über das Demokonto bildet realistisch die tatsächlichen Handelsbedingungen ab und eignet sich damit gut, um sich einen Eindruck vom kompletten Angebot zu verschaffen und sich für oder gegen ein Handelskonto bei direktbroker.de zu entscheiden. Soll im Anschluss an den direktbroker.de Test mit dem Demokonto ein echtes Handelskonto eröffnet werden, so kann dies komplett online stattfinden und kostet die angehenden Kunden nur wenige Minuten. Nachdem das Online-Formular für die Kontoeröffnung abgesendet und die Kontoeröffnung per E-Mail durch den Broker bestätigt wurde, muss noch eine Verifizierung erfolgen, um das Handelskonto in vollem Umfang nutzen zu können. Die hierfür erforderlichen Dokumente können auf der Website hochgeladen werden, sodass der Postweg nicht erforderlich ist. Nach der Überprüfung der Dokumente durch den Kundenservice wird das Handelskonto freigegeben und die Kunden können mit dem CFD-Trading beginnen. Die erste Einzahlung kann per Überweisung, Kreditkarte oder E-Wallet erfolgen. Einzahlungsgebühren werden hierfür nicht berechnet. Die Mindesteinzahlung für das anfängerfreundliche Silver-Konto liegt bei nur 100 Euro, sodass auch mit geringem Kapital bereits die Vorzüge von direktbroker.de genutzt werden können.
Das kostenlose Demokonto kann 14 Tage lang genutzt werden, bevor es im Anschluss automatisch deaktiviert wird. Soll im Anschluss ein Echtgeld-Handelskonto eröffnet werden, so muss eine vollständige Registrierung erfolgen. Diese kann online in wenigen Minuten durchgeführt werden und auch bei der Verifizierung ist der Postweg nicht erforderlich. Nach einer Einzahlung von mindestens 100 Euro können die neuen Kunden mit dem Trading beginnen.

3. Kontomodelle bei direktbroker.de unter der Lupe

direktbroker.de wird den unterschiedlichen Anforderungen seiner Trader dadurch gerecht, dass drei verschiedene Kontomodelle angeboten werden. Kunden, die nicht viel Geld in das Trading investieren möchten, können mit dem Silver-Konto bereits ab einer Mindesteinzahlung von nur 100 Euro mit den angebotenen Basiswerten handeln und erhalten dabei gute Konditionen und viele zusätzliche Extras. Noch niedrigere Gebühren zahlen die Trader mit dem Gold-Konto, welches ab einer Mindesteinzahlung von 5.000 Euro erhältlich ist. Trader, die bereit sind, höhere Beträge zu investieren, können mit dem Platinum-Konto für ein Jahr Aktien-CFDs ohne Gebühren handeln. Auch bei den anderen Basiswerten gelten niedrige Spreads und es stehen viele zusätzliche Extras, wie zum Beispiel zusätzliche tägliche Videos und kostenlose Trainings-Seminare, zur Verfügung. Das Platinum-Konto erfordert eine Mindesteinzahlung von 25.000 Euro.
direktbroker.de Kontoeröffnung

In nur wenigen Schritten ein Konto bei direktbroker.de eröffnen

Die angebotenen Basiswerte können mit allen drei Kontomodellen gehandelt werden und bieten vielfältige Möglichkeiten für die Händler. Es sind nicht nur die bei den meisten anderen Broker auch verfügbaren Majors vertreten, sondern auch eine Vielzahl an exotischen Basiswerten. Des Weiteren bietet direktbroker.de auch den Handel mit Futures an, der dann aber über einen anderen Partner und mit der Plattform OEC Trader erfolgt. Auch wenn sich die Kontomodelle bezüglich der Gebühren und der angebotenen Zusatzleistungen in einigen Punkten unterscheiden, überwiegen jedoch die Gemeinsamkeiten und auch in dem Basismodell „Silver“ sind bereits viele zusätzliche Extras wie zum Beispiel die Teilnahme an einer kostenlosen Live-Schulung enthalten.
Die direktbroker.de Erfahrungen zeigen, dass der Handel bei allen drei angebotenen Kontomodellen zu attraktiven Konditionen erfolgt. Die Gebühren werden über variable Spreads oder sogenannte Flat Fees berechnet. Diese fallen vergleichsweise niedrig aus und machen direktbroker.de auch bei den Profis sehr beliebt.
Jetzt beim Broker anmelden: www.direktbroker.de

4. Außergewöhnliches Schulungsangebot

Die Schulungsangebote vieler Broker richten sich oftmals in erster Linie an Anfänger. direktbroker.de bietet neben dem üblichen Einsteiger-Angebot auch viele attraktive Veranstaltungen für fortgeschrittene Trader an. Die Schulung erfolgt größtenteils in Form von sogenannten Webinaren. Zusätzlich werden regelmäßig Live-Veranstaltungen angeboten, die teilweise von den Kunden von direktbroker.de kostenlos besucht werden können. Die Dozenten sind selber erfahrene Trader und Finanzexperten und vermitteln fundiertes Wissen. Das Ziel des Bildungsangebotes des Brokers ist es, die Kunden mit unterschiedlichen Strategien vertraut zu machen sowie ihnen die Fähigkeiten zu vermitteln, diese effektiv zu nutzen und später auch eigene Strategien entwickeln zu können. Die meisten Live-Veranstaltungen finden in Berlin statt, es werden aber gelegentlich auch Trading-Events in anderen großen Städten angeboten. Zusätzlich zum Schulungsmaterial erhalten die Kunden von direktbroker.de mehrmals täglich Analysen von Experten per Video. Dadurch sind sie stets über die aktuelle Situation an den internationalen Finanzmärkten informiert und erhalten viele hilfreiche Anregungen, um die eigene Strategie kontinuierlich zu verbessern und effektiv umzusetzen. Der deutschsprachige Kundenservice von direktbroker.de ist werktags von 9 bis 18 Uhr telefonisch, per Mail oder über den Live-Chat zu erreichen. Bei Bedarf kann auch ein kostenloser Rückruf eines Mitarbeiters angefordert werden.
Das Schulungsangebot von direktbroker.de bietet nicht nur Infomaterial für Einsteiger, sondern ermöglicht es auch fortgeschrittenen und professionellen Tradern, sich kontinuierlich zu verbessern sowie neue Strategien zu entwickeln. Die Schulungen finden entweder online oder live statt. Vor allem die Live-Seminare sind eine gute Gelegenheit, sich mit den Dozenten und anderen Tradern auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

5. Service bei direktbroker.de: Kompetenter und gut erreichbarer Support

Wie bereits erwähnt, kann der Kundenservice von direktbroker.de von Montag bis Freitag zwischen 9 und 18 Uhr auf vielfältige Weise erreicht werden. Besonders schnell war in unserem direktbroker.de Test im Live-Chat ein Mitarbeiter erreichbar und konnte sämtliche Fragen kompetent und gut verständlich beantworten. Bei Bedarf wird auch ein kostenloser Rückruf angeboten. Der telefonische Kontakt erfolgt über die Berliner Niederlassung des Unternehmens, welche auch persönlich aufgesucht werden kann. Unseren direktbroker.de Erfahrungen nach werden E-Mails ebenfalls schnell und zufriedenstellend beantwortet. Noch schneller geht die Bearbeitung, wenn die Anfrage beim Support über das Kontaktformular auf der Website erfolgt, da diese so direkt in der zuständigen Abteilung landet und sofort bearbeitet werden kann. Die Antworten auf besonders häufig gestellte Fragen können außerdem im FAQ-Bereich auf der Website nachgelesen werden.
direkbroker.de Kundenservice

Der Kundenservice von direkbroker.de ist per Telefon, E-Mail und Live-Chat erreichbar

Die Kunden von direktbroker.de können sich auf ein kompetentes und sehr engagiertes Support-Team verlassen. Bei Fragen und Problemen helfen die Mitarbeiter schnell weiter, sodass eine schnelle Klärung erfolgen kann. Sollte sich ein Problem nicht sofort klären lassen, kümmern sich die Mitarbeiter darum und rufen den Kunden telefonisch zurück.
Jetzt beim Broker anmelden: www.direktbroker.de

6. Zusätzliche Leistungen: Viele Extras für erfolgreicheres Trading

direktbroker.de zeichnet sich nicht nur durch die Vermittlung besonders günstiger Konditionen bei einigen der besten internationalen Broker aus, sondern zeigt sich ernsthaft interessiert am Erfolg seiner Kunden und bietet eine breite Palette an Zusatzleistungen an, um diesen das Trading zu vereinfachen und zusätzliches Wissen zu vermitteln. Jeweils morgens und abends erhalten die Kunden ein ca. 15-minütiges Video des Analyse-Spezialisten Dennis Gürtler mit den wichtigsten Marktinformationen des Tages. So bleiben die Kunden nicht nur immer auf dem neuesten Stand, sondern erweitern ihr Wissen auch kontinuierlich und können somit die Denkweise der Experten mehr und mehr nachvollziehen und auch selber auf die eigenen Strategien anwenden. Als weitere Zusatzleistung bietet direktbroker.de seinen Kunden Zugang zu professioneller Charting- und Analyse-Software wie zum Beispiel „bluchart“ und „blusignal“. Viele Tools für die professionelle Analyse und eine durchgehende Versorgung mit Echtzeit-Informationen ermöglichen Trading auf hohem Niveau. Die bereits erwähnten Live-Seminare sind gut geeignet, um das Wissen zu verschiedenen Themen intensiv zu vertiefen und vor Ort direkt gemeinsam mit anderen Tradern anzuwenden. Zusätzlich besteht auf den Seminaren die Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und wertvolle Kontakte zu knüpfen.
Die zusätzlichen Leistungen von direktbroker.de bieten viele Chancen für die Kunden, noch bessere technische Analysen durchzuführen sowie die eigenen Trading-Fähigkeiten zu verbessern. Da der STP-Broker ausschließlich an den Spreads beziehungsweise Kommissionen verdient, kann direktbroker.de nicht von Verlusten der Kunden profitieren. Es besteht stattdessen ein eigenes Interesse des Unternehmens am Erfolg der Trader, welcher auf vielfältige Weise unterstützt wird.

Seriosität von direktbroker.de

Der Finanzmakler direktbroker.de vermittelt den Kunden Leistungen von großen Brokern zu besonders vorteilhaften Konditionen. Das Unternehmen selber hat seinen Sitz in Deutschland, der Broker für den CFD-Handel wird aber durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) auf Zypern reguliert. Auch hier gelten die strengen MiFID-Richtlinien der Europäischen Union, wodurch der Broker strenge Auflagen zur Sicherheit der Trader und ihres Kapitals erfüllen muss. Die Tatsache, dass trotz jahrelanger Erfahrung bisher kein Eingreifen der Regulierungsbehörden erforderlich war, zeigt, dass ein zuverlässiges Angebot bereitgestellt wird. Durch den deutschsprachigen Kundenservice von direktbroker.de wird sichergestellt, dass es bei Fragen und Problemen nicht zu Verständigungsproblemen kommt.
direktbroker.de Demokonto

Der Broker bietet ein Demokonto zur Verfügung

Da die Einlagen der Kunden auf separaten Treuhandkonten verwaltet werden und nicht zum Vermögen des Brokers zählen, können sie ausschließlich für die Finanzierung der Trades verwendet und auch im Fall einer Insolvenz des Unternehmens zuverlässig ausgezahlt werden. Sollte es dennoch zu Zahlungsproblemen kommen, so sorgt die Mitgliedschaft des Brokers im zypriotischen Einlagensicherungsfond ICF dafür, dass die Kunden bis zu einem Betrag von 20.000 Euro je Trader entschädigt werden. Auch in einem solch unwahrscheinlichen Fall kann die Auszahlung des Geldes innerhalb von kurzer Zeit erfolgen. Eine Nachschusspflicht besteht beim CFD-Handel über direktbroker.de nicht. Die Trader können daher beim Handel nicht mehr Geld verlieren, als sich auf ihrem Handelskonto befindet. Da der Handel mit spekulativen Finanzprodukten aber stets ein hohes Verlustrisiko birgt, sollte ausschließlich Kapital für den Handel verwendet werden, dessen Verlust problemlos kompensiert werden kann und nicht zu ernsthaften finanziellen Problemen des Kunden führen würde.
Der CFD-Handel über direktbroker.de wird von der zypriotischen Regulierungsbehörde CySEC kontrolliert und reguliert. Die Gelder der Kunden werden auf separaten Treuhandkonten verwaltet und sind zusätzlich durch eine Einlagensicherung bis zu 20.000 Euro pro Kunde geschützt. Somit würde auch eine Insolvenz des Anbieters nicht zum Verlust des Kapitals der Trader führen.
Jetzt beim Broker anmelden: www.direktbroker.de

Sicherheit bei direktbroker.de

Seriöse Online Broker unternehmen verschiedene Maßnahmen, um die Sicherheit der Kunden, ihrer Daten sowie ihres Kapitals zu gewährleisten. Neben der bereits erwähnten strikten Trennung der Kundengelder vom Geschäftsvermögen des Brokers wird auch bei der Datenübertragung darauf geachtet, dass strenge Sicherheitsbestimmungen eingehalten werden. Die Übertragung der Daten erfolgt grundsätzlich mit sicherer SSL-Verschlüsselung nach modernsten technischen Standards. Somit wird verhindert, dass unbefugte Dritte auf die Daten zugreifen und diese zu kriminellen Zwecken verwendet werden können. Auch beim Datenschutz macht das Unternehmen keine Kompromisse: Die Daten werden streng vertraulich behandelt und nur in absoluten Ausnahmefällen, beispielsweise beim begründeten Verdacht auf eine Straftat, an Außenstehende weitergegeben. Die Server des Unternehmens stehen an sicheren Standorten und werden angemessen bewacht.
Die Kundendaten der Nutzer von direktbroker.de werden streng vertraulich behandelt und ausschließlich verschlüsselt übertragen. In seinen AGBs verpflichtet sich der Broker, die Daten nicht an Unbefugte weiterzugeben.

Bewertung unserer direktbroker.de Erfahrungen

Mit einer besonders großen Auswahl an Basiswerten ermöglicht direktbroker.de seinen Kunden es, nicht nur mit den Majors zu handeln, sondern auch mit Währungspaaren und CFDs auf Indizes, Aktien und Rohstoffe, die bei vielen anderen Brokern gar nicht angeboten werden. So können nahezu sämtliche Handelsstrategien unter guten Handelsbedingungen effektiv umgesetzt werden. Durch die niedrigen Gebühren können die Kunden einen größeren Teil ihrer Profite für sich verbuchen. Auch Strategien wie beispielsweise das Scalping können durch die niedrigen Gebühren deutlich besser angewendet werden. Die Trades der Kunden werden als STP-Broker direkt an den Markt weitergeleitet und dort zu besten Bedingungen ausgeführt. Dadurch sind Kursmanipulationen äußerst unwahrscheinlich, denn der Broker profitiert nicht von Verlusten seiner Kunden, sondern verdient ausschließlich an den Handelsgebühren. Der Erfolg der Trader wird auf vielfältige Weise unterstützt. Es wird eine Einführung für Anfänger angeboten und auch fortgeschrittene Trader und Profis können ihr Wissen auf den regelmäßigen Webinaren und Live-Seminaren regelmäßig erweitern und sich mit den neuesten Erkenntnissen der Trading-Branche auseinandersetzen. direktbroker.de ist in der Branche als sogenannter „Discount-Broker“ bekannt, da die Kunden durch eine Kontoeröffnung über den Finanzmakler in der Regel deutlich bessere Konditionen für das qualitativ hochwertige Angebot der Broker erhalten, als es bei einer direkten Registrierung der Fall wäre. So haben auch private Trader die Chance, zu Konditionen zu handeln, die bei anderen Anbietern ausschließlich den institutionellen Anlegern vorbehalten sind. Jetzt beim Broker anmelden: www.direktbroker.de