Trading Konto eröffnen: Das beste Trader Konto im Test & Vergleich

By | 23. März 2016
Trading Konto eröffnenEin Trading Konto eröffnen ist der erste Schritt, um am Handel mit Finanzprodukten teilzunehmen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man eher konservative Strategien verfolgt und sich auf Aktien konzentriert. Oder man eher auf den Forex-Handel und das Trading mit gehebelten Produkten setzt. Ein Trader Konto bzw. Depotkonto ist heute meist binnen Minuten eröffnet. Umso wichtiger die richtige Vorbereitung – etwa hinsichtlich der Handelsbedingungen. Und auch für den Umzug von der bisherigen Verwahrstelle zum neuen Broker darf man sich ruhig etwas mehr Zeit nehmen.

Inhaltsverzeichnis

  • Trading Konto eröffnen – Ein kurzer Faktencheck
  • 1. Trading Konto: Warum kommt es auf die Wahl des Brokers an?
  • 2. Trading Konto eröffnen: Vier Tipps zum Handelsdepot
  • 3. Neues Trading Konto: Umzug leicht gemacht
  • 4. Trading Konto eröffnen – FAQ
  • 6. Fazit: Das richtige Trading Konto eröffnen und erfolgreich handeln

Trading Konto eröffnen – Ein kurzer Faktencheck

  • FX-Handel kann über Broker im In- und Ausland eröffnet werden
  • Broker verlangen teils Mindesteinzahlung
  • Spread für Handelskosten entscheidend
  • Variabler Spread ändert sich mit Marktvolatilität
  • Broker erheben Gebühren für Overnight-Positionen
  • zuverlässige Broker werden reguliert (BaFin, CySEC)
  • Legitimation auch bei Auslandsbrokern erforderlich
Jetzt beim Broker anmelden: www.flatex.de

1. Trading Konto: Warum kommt es auf die Wahl des Brokers an?

Managed_AccountDer Forex-Handel hat sich auch in Deutschland mittlerweile etabliert (Lesen Sie auch: Deutsche Forex Broker). Um auf Währungen handeln zu können, brauchen Trader eines immer – das passende Handelskonto. Eingerichtet wird ein Trader Konto bei Brokern, die sich auf das Forex-Trading spezialisiert haben. Und den Forex-Broker sollte man sich vom Trading Konto eröffnen sehr genau anschauen. Letztlich entscheiden dessen Qualität und Service, ob der Währungshandel das gewünschte Ergebnis erzielt. Worauf kommt es bei der Brokerauswahl an? Grundsätzlich sind für die Auswahl des Brokers verschiedene Aspekte in Erwägung zu ziehen, die letztlich ein entsprechendes Gesamtbild ergeben müssen.
  • Die Leistungen des Brokers hinsichtlich Eröffnung des Trading Kontos. Hier geht es darum, wie leicht dem Trader die Registrierung gemacht wird und welche Hürden (Identifikationsprüfung) zu nehmen sind. Optimal ist bei deutschen Forex-Brokern die Arbeit mit dem Video-Identverfahren.
  • Wie sieht die Kontoführung beim Broker aus? Leider bietet nicht jeder Depotanbieter das Trading Konto ohne Depotführungsgebühr oder Mindesteinzahlung an.
  • Die Handelsbedingungen sind beim Trading Konto eröffnen entscheidend. Hierbei geht es unter anderem um Aspekte wie Servicegebühren, Marginanforderungen oder den Spread.
  • Ein Demokonto bietet die Möglichkeit, sich in Ruhe und ohne Verlustrisiko mit dem Handel zu beschäftigen. Leider bieten nicht alle Broker diese Option an.
  • Trader müssen sich schnell in die Handelsplattformen einarbeiten und die Software intuitiv bedienen können (Das könnte Sie auch interessieren: Beste Trading Plattform). Nur so ist ein sicheres Auftreten im Handel möglich.
  • Sicherheit spielt auch im Zusammenhang mit spekulativen Finanzprodukten eine Rolle. Regulierte Broker mit einer Trennung der Kundengelder heben sich hier positiv ab.
Prinzipiell ist der Handel mit Währungen bei vielen Brokern heute möglich. Als Trader ist dennoch erforderlich, eine gewisse Sorgfalt bei der Auswahl des Trading Kontos an den Tag zu legen. Eine Rolle spielen hier ganz unterschiedliche Aspekte, die Handelskonditionen sind nur ein Teil der Entscheidung.
Jetzt beim Broker anmelden: www.flatex.de

2. Trading Konto eröffnen: Vier Tipps zum Handelsdepot

Wer ein Trading Konto eröffnen will, sucht nach dem Angebot mit der besten Performance. An dieser Stelle stehen gerade Marktneulinge vor Herausforderungen. Bereits einige wenige Tipps können dem Anleger dabei helfen, beim Trading Konto die richtigen Entscheidungen zu treffen.
Screenshot Startseite Markets.com

Markets.com – Broker mit Demokonto und Mindesteinzahlung

  • Trading Konto Tipp Nr. 1 – Kostenfaktoren ausschalten: Kosten für das Trader Konto bzw. der Spread und die Zinssätze für Über-Nacht-Positionen gehen zulasten des Ertrags aus dem Handel. Unsere Redaktionsempfehlung flatex ( Weiterführender Beitrag: Flatex CFD Demokonto)zeigt, dass man ein Depot für den Forex-Handel ohne Depotführungsentgelte anbieten kann.
  • Trading Konto Tipp Nr. 2 – Erfahrung ohne Risiko sammeln: Das Demokonto ist keine triviale Serviceleistung der Broker. Vielmehr sollte sich jeder Anleger dem Potenzial des Musteraccounts bewusst werden. Einerseits erlaubt es den gefahrlosen Einstieg ins Trading. Auf der anderen Seite lassen sich Strategien an dieser Stelle testen. Eine umfassende (möglichst dauerhaft) Nutzung ist hier ein klarer Pluspunkt.
  • Trading Konto Tipp Nr. 3 – die Assets prüfen: Entscheidend für den Erfolg sind nicht nur Entgelte oder die Handelsplattformen. Letztlich spielt der Umfang handelbarer Basiswerte eine Rolle. Sofern deren Feld eher überschaubar bleibt, schränkt dies die Möglichkeiten zum Traden ein.
  • Trading Konto Tipp Nr. 4 – den Support im Auge behalten: Das Thema Kundenservice hat man als Trader nicht unbedingt zuerst vor Augen. In der Praxis zeigt sich recht schnell, wo einige Broker nacharbeiten müssen. Bei flatex konzentriert man sich im Wesentlichen auf die Telefonhotline und ein Formular für schriftliche Anfragen.
Das erste Mal ein Trading Konto eröffnen – Einsteiger gewöhnen sich relativ schnell an den Ablauf der Depoteröffnung. Und legen sich Ansprüche zurecht, welche das Handelskonto erfüllen muss. Dennoch: Gerade bei den ersten Schritten zum Forex-Handel sind die Tipps hilfreich.
Jetzt beim Broker anmelden: www.flatex.de

3. Neues Trading Konto: Umzug leicht gemacht

KontoAls Anleger ist man stetig auf der Suche nach den besten Konditionen. Mit dem Brokervergleich bleibt man immer up-to-date. Sofern anderer Broker bessere Bedingungen als im Vergleich zum bestehenden Depot anbieten, lohnt sich ein Wechsel zu einem anderen Trader Konto. Wie schwierig ist der Umzug? Speziell der Einsteiger ohne viel Erfahrung wird beim ersten Depotwechsel schnell etwas unruhiger. Aber: Aus unserer Erfahrung heraus lässt sich festhalten, dass ein Anbieterwechsel in aller Regel ohne größere Probleme abgewickelt werden kann. Für reine FX-Broker ist der Wechsel meist unkompliziert, da keine Positionen übertragen werden. Trader eröffnen das neue Handelskonto und schließen alle offenen Positionen beim alten Broker. Etwas komplizierter kann die Situation bei Allround-Brokern werden, die auch den Wertpapierhandel anbieten. Im Regelfall greifen die Depotanbieter dem Trader hier unter die Arme. Für den Depotwechsel werden Formulare zur Verfügung gestellt, welche den Ablauf deutlich vereinfachen. Einfach ausgefüllt kann sich der Trader nach dem Versenden entspannt zurücklehnen. Deren Aufbau und die Angaben sind meist ähnlich. Es geht um:
  • die Adress- und Namensdaten des Anlegers
  • die empfangende Verwahrstelle
  • den abgebenden Broker
  • die Gläubigeridentität/den Gläubigerwechsel.
Darüber hinaus sind in aller Regel Angaben zu machen, ob ein Teil- oder Gesamtübertrag stattfindet bzw. ob das alte Aktiendepot aufzulösen ist. Allgemein wird der Umzug nach dem Trading Konto eröffnen unkompliziert abgewickelt.
Ausschnitt Startseite Depot flatex

flatex Konto – Handelsdepot für Aktien, CFD- und Forex-Handel

Heute machen es Broker dem Anleger hinsichtlich des Depotwechsels relativ einfach. Fertige Vordrucke erlauben eine unkomplizierte Abwicklung. Sofern im Depot Terminkontrakte lagern, sollte deren Fälligkeit berücksichtigt werden. Ebenfalls zu prüfen ist an dieser Stelle, ob ein Verkauf von Positionen Kosten nach sich zieht.
Jetzt beim Broker anmelden: www.flatex.de

4. Trading Konto eröffnen – FAQ

TippsWelche Kosten können in Verbindung mit dem Umzug ins Trading Konto auftauchen? Allgemein ist der sogenannte Depotübertrag oft ohne zusätzliche Kosten möglich. Im Auge muss man als Trader aber Fremdspesen behalten – wenn etwa ausländische Wertpapiere ausgetauscht werden. Drüber hinaus können Gebühren entstehen, sobald beim alten Depotanbieter Positionen geschlossen werden. Deren Höhe richtet sich nach dem Preisverzeichnis. Wie wichtig sind mobile Apps beim Eröffnen eines Trading Kontos? Diese Frage muss jeder Trader für sich selbst beantworten. Prinzipiell ist eine App dort anzuraten, wo unterwegs regelmäßig auf das Trading Konto zugegriffen werden soll. Ist der mobile Handel nur temporär von Interesse, kann darauf verzichtet werden. Welche Rolle spielt Sicherheit beim Eröffnen eines Forex-Kontos? Grundsätzlich berührt diese Frage unterschiedliche Aspekte. Sicherheit entsteht einerseits durch die Nutzung entsprechender Verschlüsselungsstandards – aber auch seitens des Anlegers durch Schutzprogramme gegen Viren. Auf der anderen Seite steht die Frage im Raum, wie zuverlässig der Broker ist. Eine Regulierung durch Aufsichtsbehörden wie die BaFin schafft Vertrauen (ausländische Broker werden allgemein durch die national zuständigen Finanzaufsichten reguliert). Genauso wichtig ist auch die Segregation der Guthaben. Welche Bedeutung hat der Spread? OptionsscheineHierbei handelt es sich um die Differenz zwischen Geld- und Briefkurs. Kauft ein Trader eine Währung zum Briefkurs und würde diese sofort ohne Kursänderung wieder zum Geldkurs verkaufen, ergibt sich für den Trader ein Verlust. Der Spread repräsentiert letztlich den Verdienst des Brokers am Handel. Je niedriger der Spread, umso günstiger das Traden aus Anlegersicht. Lohnt sich ein Broker Vergleich vor Eröffnung des Handelskontos? Ja – auf jeden Fall. Die Broker arbeiten auch im Forex-Handel mit sehr unterschiedlichen Handelsbedingungen – wie bei den Mindestguthaben fürs Handelskonto oder beim Spread. Darüber hinaus gibt es auch Unterschiede hinsichtlich des Musterkontos sowie dem Schulungsmaterial.

5. Weitere Angebote für Anleger von forexhandel.org

SupportAls Anleger ist man auf der Suche nach dem besten Trading Konto und der besten Handelsstrategie. Bei forexhandel.org finden Trader beides. Unser Brokervergleich zeigt, welche Anbieter beim Depot mit Leistung überzeugen. Parallel legt unsere Redaktion Wert darauf, wichtige Strategieansätze verständlich zu präsentieren. Und es geht uns auch darum, einfach mal über den Tellerrand zu schauen. Das Ergebnis: Wir beschäftigen uns – neben dem Forex- und CFD-Handel – auch mit Futures.

6. Fazit: Das richtige Trading Konto eröffnen und erfolgreich handeln

ErfahrungsberichtJeder Trader braucht für den Forex-Handel ein Trading Konto. Dessen Eröffnung ist heute unkompliziert. Trotz dieser Tatsache ist es unserer Erfahrung sinnvoll, sich für die Entscheidung Zeit zu nehmen. Beim Thema Depot zählt letztlich nicht nur, ob Broker auf Mindesteinzahlungen oder Ähnliches verzichten. Auch der Spread oder eine leistungsfähige Handelsplattform müssen in die Entscheidung für das richtige Trader Konto einfließen. Zu den Brokern, die unsere Redaktion beim Eröffnen des Trading Kontos relativ weit vorn sieht, gehört flatex. Hier ist es nicht nur der Verzicht auf die Depotführungsgebühren. Das Gesamtpaket sichert flatex eine Spitzenposition. Jetzt beim Broker anmelden: www.flatex.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.