Unsere Tickmill Erfahrungen: 8 von 10 Punkten

Tickmill ist ein Broker, der von einem Sitz auf den Seychellen sowie in Großbritannien aus agiert und durch die FCA reguliert wird. Bisher ist der Broker in Deutschland noch nicht so bekannt, dies ändert sich durch den deutschen Internetauftritt und das gut aufgestellte Forex-Programm jedoch immer mehr. Hinter dem Broker steht ein Anbieter, der bereits mehr als 20 Jahre Erfahrung im Handel hat. Armada Markets war der Name bei der Gründung in Estland. Heute ist das Unternehmen bekannt als Tmill UK Limited sowie als Tickmill Ltd Seychelles. Auf der Webseite haben Sie von Deutschland aus einen Zugriff auf das Angebot von britischer Seite.

Unsere Tickmill Erfahrungen haben wir in einem Review zusammengefasst. Dabei gehen wir nicht nur auf das Angebot des Broker sein, sondern werfen auch einen Blick auf den Service sowie die Seriosität. Trotz einem relativ geringen Bekanntheitsgrad konnte uns Tickmill im Test überzeugen.

Inhaltsverzeichnis

  • Tickmill: Die wichtigsten Daten auf einen Blick
  • Das Handelsangebot von Tickmill
  • Die Handelsplattform im Detail
  • Die verschiedenen Kontomodelle in der Übersicht
  • Weiterbildung mit Tickmill
  • Service und Support bei Tickmill
  • Bonusangebote und Aktionen auf einen Blick
  • Wie seriös ist Tickmill?
  • Sicherheit und Regulierung des Brokers
  • Bewertung unserer Tickmill Erfahrungen

Tickmill: Die wichtigsten Daten auf einen Blick

Konto ab:0 EUR
Max Hebel:1:500
Spread EUR/USD:ab 0 Pips, je nach Konto
Handelsgüter:Über 60 Währungspaare, mehr als 15 CFDs handelbar
Bonus:Neukundenbonus plus zusätzliche Aktionen
Demokonto:Wird angeboten
Plattformen:MetaTrader 4, WebTrader
Zur Webseite:https://www.tickmill.com/

Das Handelsangebot von Tickmill

OptionsscheineTickmill gilt als ein sehr erfolgreicher Forex-Broker, der vor allem durch seine geringen Spreads bekannt geworden ist. Für den Handel zur Verfügung stehen CFDs sowie Forexprodukte. Bei den CFDs haben Trader die Möglichkeit, aus rund 15 verschiedenen Differenzkontrakten zu wählen. Der Fokus liegt dabei in erster Linie auf den internationalen Aktienindizes sowie auf dem Erdöl. In unserem Tickmill Test konnten wir feststellen, dass der Broker keine nachträglichen Änderungen an den Preisen durchführt. Diese Requotes sind teilweise durchaus ein System bei einigen Anbietern. Zudem sind die Aufschläge alle direkt erkennbar, sodass Trader von einem transparenten Angebot ausgehen können.

Für den Handel stehen CFDs sowie Forexprodukte zur Verfügung

Auch in Bezug auf das Forex-Angebot punktet Tickmill mit sehr guten Quoten. Über 60 Währungspaare stehen zur Verfügung. Die Ausführung der Währungen kann über die Handelsplattform direkt und schnell erfolgen. Dabei haben Trader die Auswahl zwischen den klassischen Währungen sowie zwischen exotischen Ausführungen. Egal, für welches Konto sich entschieden wird, es sind immer alle Währungspaare zugänglich.

In unserem Test zeigt sich das Angebot von Tickmill solide. Der Broker bietet eine gute Auswahl an CFDs und an Währungen und bietet damit eine optimale Basis für Einsteiger und auch für Trader, die bereits viel Erfahrung beim Handel sammeln konnten. Durch die transparente Darstellung der Rahmenbedingungen gibt es keine versteckten Aufschläge, mit denen gerechnet werden muss.

Die Handelsplattform im Detail

HandelsangebotTrader haben bei Tickmill Zugriff auf zwei Varianten bei der Handelsplattform. Der Broker hat sich für das Angebot rund um den MetaTrader 4 entschieden. Diese Software hat eine lange Tradition im Online-Handel, denn sie ist sehr gut aufgestellt, einfach in der Anwendung und dabei optimal in den Funktionsweisen. Daher wird der MT4, wie er auch genannt wird, gerne von verschiedenen Brokern eingesetzt. Nach dem Download auf den PC ist der volle Zugriff auf die Funktionen möglich. Die Charts sind in ihrer Funktionalität sehr einfach gehalten. Dafür verfügt das Programm über eine große Auswahl an verschiedenen Werkzeugen, die den Aufbau und die Nutzung einer eigenen Strategie sehr einfach machen. Wer seine Oberfläche selbst noch anpassen und erweitern möchte, der kann mit der MQL-Programmiersprache arbeiten. Diese wird vom MetaTrader 4 anerkannt und eingesetzt.

Besonders praktisch: Wir haben in unserem Tickmill Test festgestellt, dass der automatisierte Handel unterstützt wird. So können Sie festlegen, wann und zu welchen Vorgaben die Trades ausgeführt werden sollen. Es ist nicht notwendig, dass Sie dann ebenfalls online sind, da alles von der Handelsplattform übernommen wird.

Zusätzlich zum klassischen MetaTrader im Download gibt es auch die Web-Ausführung. Hier ist ein Download nicht notwendig. Stattdessen kann man sich über jeden Browser einloggen und hat von überall Zugriff auf das eigene Konto. Bei der Oberfläche wird auf das klassische MT4-Design gesetzt. So finden auch Anfänger einen sehr guten Einstieg in den Handel.

Bei der Handelsplattform setzt Tickmill auf einen echten Klassiker. Der MetaTrader 4 ist bei Händlern besonders beliebt. Diese Plattform punktet durch ihren einfachen und übersichtlichen Aufbau und die hervorragende Ausstattung mit verschiedenen Werkzeugen für den Handel. Zudem ist eine Anpassung an die persönlichen Vorstellungen bei der Ausstattung möglich.

So präsentiert sich Tickmill auf seiner Webseite

Die verschiedenen Kontomodelle in der Übersicht

DepotBei Tickmill wird mit verschiedenen Kontomodellen gearbeitet. So möchte der Broker jedem Trader die optimale Auswahl zur Verfügung stellen. Der Vorteil dabei ist die Flexibilität. Es ist grundsätzlich kein Problem, von einem Konto in das andere zu wechseln. Die Unterschiede der Konten liegen vor allem in den Möglichkeiten, die geboten werden. Es gibt:

  1. Das klassische Konto ohne Provisionszahlung für Einsteiger

Wer den Einstieg in den Forex-Handel sucht, der liegt mit dem klassischen Konto genau richtig. Hier müssen keine Provisionen gezahlt werden. Für den Handel kann aus 80 verschiedenen Instrumenten gewählt werden. Zudem haben Trader die Möglichkeit, Limit Orders zu setzen oder mit Stop Orders das Risiko zu minimieren. Die Spreads liegen bei mindestens 1.5 Pips. Dazu gibt es noch die Lots, die sich bei mindestens 0.01 bewegen. Die Margin Call beträgt bei der Kontovariante 100%. Der Stop-out wird bei 30% gesetzt. Interessant ist auch ein Blick auf die Leverage. Diese beträgt 1:500. Die Mindesteinzahlung hat eine Höhe von 25 Euro und ist damit gering und fair gehalten.

  1. Das ECN Pro als Variante für erfahrene Trader

Wer bereits Erfahrung im Handel hat, der ist mit dem ECN Pro gut bedient. Auch hier stehen rund 80 Instrumente zur Verfügung. Bereits ab einer Einzahlung von 25 Euro kann in diesem Konto gehandelt werden. Ebenso wie bei Variante 1 liegt die Margin Call bei 100% und Stop-out bewegt sich bei 30%. Mit 1:500 ist die Leverage gleich. Spreads liegen hier bereits teilweise bei 0, dafür wird eine Provision von 2 USD fällig.

  1. VIP Konto für Trader mit viel Erfahrung

Mit einer Mindesteinzahlung in Höhe von 50.000 Euro ist es möglich, das VIP-Konto zu eröffnen. Dieses hat eine Leverage von 1:500 und Spreads ab 0. Die Lots bewegen sich bei 0.01 mindestens und die Provision ist mit 1,6 USD besonders günstig gehalten. Die Ausführung ist eine Market Execution.

  1. Ein islamisches Konto eröffnen

Alle drei Kontovarianten können auch als ein islamisches Konto geführt werden. Das heißt, dass Tickmill das Konto zu 100% scharia-konform anbietet. Hier gibt es keine Overnight-Position und es fallen keine Swap-Zinsen oder auch Rollover-Zinsen an.

Insgesamt drei verschiedene Kontomodelle stehen bei Tickmill zur Verfügung. Diese basieren auf fairen Konditionen und sind in ihrer Gestaltung transparent gehalten. Besonders gut gefallen hat uns im Tickmill Test die Möglichkeit, ein islamisches Konto einzurichten, da so auch Trader aktiv werden können, die dem Islam angehören.

In wenigen Minuten ist das Konto bei Tickmill eröffnet

Weiterbildung mit Tickmill

Market_MarkerMan lernt beim Handel nie aus und daher bieten viele Broker heute eine sehr gut aufgestellte Akademie an, über die sich Trader auch dann weiterbilden können, wenn sie bereits viel Erfahrung im Forex-Handel haben. Auch Tickmill bildet an dieser Stelle keine Ausnahme. Der Broker hat einen sehr gut aufgestellten Lernbereich, der sich aus Webinaren, Videos und aus Texten zusammensetzt. Die Webinare stehen kostenfrei zur Verfügung. Die Trader melden sich einfach an und erfahren unter den verschiedenen Überschriften mehr über den Handel und die Nutzung der Plattform. Gleiches gilt für die Video-Tutorials. Auch hier gibt es viele unterschiedliche Ausführungen, die angeboten werden. So findet jeder Trader ein Thema, das für ihn interessant ist. Bei den Video-Tutorials gibt es unter anderem Ausführungen zum Forex-trading, der Marktanalyse und zu den verschiedenen Strategien. Auch das Social-Trading wird bedient.

Abgerundet wird der Bereich durch ein Glossar, in dem alle gängigen Begriffe aus dem Handel zur Verfügung stehen und erklärt werden. Wer sich bei einigen Begrifflichkeiten unsicher ist, der nutzt einfach einen Blick in das Glossar und schon sind die Unsicherheiten aufgeklärt.

Bei der Aus- und Weiterbildung macht Tickmill keine Abstriche. Der Broker setzt auf eine sehr große Auswahl an verschiedenen Möglichkeiten für die Weiterbildung. Neben Webinaren bietet er auch verschiedene Tutorials über Videos an. Ein Glossar steht ebenfalls zur Verfügung. So findet jeder Trader die für ihn passende Variante bei der Weiterbildung.

Service und Support bei Tickmill

Ein wichtiger Teil beim Service sind die Ein- und Auszahlungen, die durch einen Broker angeboten werden. Der Broker setzt dabei in erster Linie auf Klassiker und punktet nach unseren Tickmill Erfahrungen damit, dass keine Gebühren bei der Auszahlung anfallen.

Das ist längst nicht selbstverständlich bei den einzelnen Angeboten. Für Trader aus Deutschland stehen insgesamt vier verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung.

1. Durchführung vom Bank Transfer: Dies ist ab einer Einzahlung in Höhe von 25 Euro möglich. Wer sich Geld auszahlen lassen möchte, der muss eine Mindestsumme von 10 Euro abheben. Einzahlungen werden spätestens nach 72 Stunden auf dem Konto gutgeschrieben.

2. Die Ein- und Auszahlung über die Kreditkarte: Die nächste Option ist die Einzahlung über die Kreditkarte. Auch hier müssen mindestens 25 Euro eingezahlt werden. Bei der Auszahlung sind es 10 Euro mindestens. Wer auf diesem Weg einzahlt, der kann in seinem Konto direkt über sein Guthaben verfügen und mit dem Handel beginnen.

3. Skrill und Neteller sind die anderen beiden Varianten, die zur Verfügung stehen. Mindesteinzahlung und Mindestauszahlung sind ebenso angesetzt, wie bei Bank Transfer und bei der Kreditkarte. Das Geld wird direkt auf dem Handelskonto gutgeschrieben und der Handel kann gleich starten.

Für die Auszahlung ist es wichtig zu wissen, dass diese ausschließlich auf dem Weg erfolgen kann, wie auch eingezahlt wurde. Eine Ausnahme gibt es hier jedoch bei der Kreditkarte. Eine Auszahlung auf die Kreditkarte ist ausschließlich bis zu der Höhe möglich, die auch eingezahlt wurde. Beträge über dieser Höhe werden auf anderen Wegen erstattet.

Unsere Tickmill Erfahrungen haben gezeigt, dass der Kundensupport als sehr gut bezeichnet werden kann. Der Live-Chat ist schon zu einem echten Klassiker für den Kontakt mit den Kunden geworden und wird auch von Tickmill zur Verfügung gestellt. Die Handhabung ist einfach. Trader wählen eine Sprache aus, geben ihre Mail und ihren Namen an und können dann eine Frage stellen. Ergänzend dazu stellt der Broker den Support über E-Mail oder über die Nutzung einer Rufnummer zur Verfügung. Der telefonische Kundenservice ist zeitlich begrenzt. Erreichbar sind die Mitarbeiter in der Zeit von 7 Uhr bis 20 Uhr von Montag bis Freitag.

Der Kundenservice beitet verschiedene Kontaktmöglichkeiten

Tipp: Wer nicht in der Warteschlange landen möchte, der kann einfach den Rückruf-Service nutzen. Hier meldet sich ein Kundenberater dann, wenn gerade Zeit ist. Nach unserer Erfahrung dauert die Rückmeldung nicht allzu lange.

Service und Support bei Tickmill können als sehr gut bezeichnet werden, wie unser Test ergeben hat. Die Angebote für die Ein- und Auszahlung sind vielseitig gehalten. Zudem steht der Kundensupport über verschiedene Wege zur Verfügung.

Bonusangebote und Aktionen auf einen Blick

PraemienEin kleines Highlight für die Trader ist es, wenn ein Broker verschiedene Bonusangebote zur Verfügung stellt. Auch Tickmill gehört zu den Anbietern, die genau wissen, wie sie ihre Kunden zufriedenstellen können. So bietet der Broker einen Willkommensbonus an. Anders als bei vielen anderen Brokern, wo der Bonus an eine Einzahlung gekoppelt ist und erst einmal in einer großen Menge umgesetzt werden muss, ist der Willkommensbonus bei Tickmill anders aufgebaut. Wer ihn erhalten möchte, der eröffnet ein Willkommenskonto und hat hier den Betrag drauf. Es ist nicht notwendig, gleich Geld einzuzahlen. Stattdessen kann nun erst einmal mit dem Geld gehandelt werden. Wer Gewinne macht, darf diese behalten.

Immer wieder stellt Tickmill Kampagnen zur Verfügung, die nicht nur für Neukunden, sondern auch für Bestandskunden angeboten werden. So gibt es beispielsweise häufig die Doppel-Preis-Kampagne. Mit einem Kommissionsrabatt von 20% sparen Trader beim Handel bares Geld.

Zudem gibt es jeden Monat die Auszeichnung für den Trader des Monats. Wer sich durch besonders hohe Gewinne und Erfolge auszeichnen kann, der hat die Möglichkeit, diesen Preis zu gewinnen und bekommt zudem zusätzlich noch einen Betrag von immerhin bis zu 1.000 USD geschenkt.

Mit dem Bonusangebot muss sich Tickmill tatsächlich nicht verstecken. Der Broker hat eine große Auswahl an verschiedenen Aktionen, die für Neukunden und auch für Bestandskunden durchaus interessant sein können. Neben dem Willkommensbonus gibt es immer wieder zeitlich begrenzte Aktionen, die zur Verfügung stehen.

Das Logincenter für Kunden

Wie seriös ist Tickmill?

Bei der Frage nach der Seriosität eines Brokers ist es immer lohnenswert, einen Blick auf das Unternehmen zu werfen, das hinter diesem Anbieter steht. Bei Tickmill ist es die Tmill UK Limited. Gegründet wurde der Broker bereits vor mehr als 20 Jahren und zwar in Estland und damals noch unter dem Namen Armada Markets. Inzwischen sind aus einem Unternehmen zwei Gesellschaften hervorgegangen. Die Tickmill Ltd Seychelles gehört ebenso dazu, wie die Tmill UK Limited. Die Regulierung der britischen Ausführung erfolgt durch die Financial Conduct Authority.

In unserem Tickmill Test haben wir feststellen können, dass der Broke seine Webseite komplett auf Deutsch anbietet. Dies ist bereits ein großer Vorteil, da so auch Trader, die kein Englisch sprechen, sich in Ruhe informieren können. Dies sind für uns Anhaltspunkte dafür, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt, der für seine Kunden gut erreichbar ist.

Auch im Rahmen der Ein- und Auszahlung konnten wir nicht feststellen, dass es Grund zur Annahme geben könnte, hier würde etwas nicht nach den rechtlichen Vorgaben durchgeführt werden.

Sicherheit und Regulierung des Brokers

Die Regulierung von Tickmill wird durch die Financial Conduct Authority vorgenommen. Die britische FCA hat strenge Vorgaben in Bezug auf die Regulierung und kontrolliert die ihr unterstellten Broker regelmäßig. Einer der wichtigsten Punkte bei der Regulierung ist der Blick auf die Behandlung des Vermögens. Damit die FCA die Regulierung ausspricht, muss der Broker nachweisen, dass er sein eigenes Vermögen strikt von den Kundengeldern trennt. Dies soll den Schutz der Kundengelder unterstützen. Wenn Tickmill beispielsweise nicht mehr zahlungsfähig ist, dann gehören die Kundengelder so nicht mit zum Betriebsvermögen und sind nicht angreifbar. Um einen zusätzlichen Schutz zu gewährleisten, ist Tickmill Mitglied im FSCS. Financial Services Compensation Scheme ist eine Organisation, bei der die Kundengelder bis zu einem Betrag in Höhe von 50.000 GBP geschützt sind.

Regulierung und Einlagensicherung stehen bei Tickmill durchaus hoch im Kurs. Hier haben wir in unserem Test gesehen, dass der Broker großen Wert auf Sicherheit legt und neben der Regulierung weitere Vorkehrungen zum Schutz der Kundengelder trifft.

Bewertung unserer Tickmill Erfahrungen

ErfahrungsberichtTickmill ist ein seriöser Broker mit einem soliden Angebot im Bereich des Forex-Handels sowie dem CFD-Handel. Sowohl für Einsteiger als auch für fortgeschrittene Trader bietet der Broker eine Vielzahl an Möglichkeiten für den Handel. Die Webseite ist übersichtlich aufgebaut. Durch das Demokonto besteht zudem die Möglichkeit, sich erst einmal einen Überblick über die Optionen zu verschaffen und sich mit der Handelsplattform vertraut zu machen. Die Auswahl an verschiedenen Konten ist ebenfalls ein Pluspunkt. Die transparente Kostenauflistung hilft dabei, eine Übersicht über die möglichen Gebühren zu erhalten. Der Service punktet durch eine sehr gute Erreichbarkeit und eine kompetente Hilfe für den Trader. innerhalb einer sehr kurzen Zeit.