Plus500 Software – Devisenhandel über brokereigene Plattform

By | 28. November 2018

Plus500 SoftwareEs gibt die innovative Plus500 Software wahlweise als Desktop-Version für den PC oder als mobile Lösung für Smartphone oder Tablet. Anleger können nicht nur CFDs auf Devisen handeln, sondern ebenso in andere Finanzinstrumente investieren. Dabei unterstützt die Plus500 Handelsplattform mit zahlreichen Funktionen, wie beispielsweise Tools für die technische Analyse oder verschiedenen Order-Arten. Wer möchte, kann zunächst mit einem Demokonto und einem virtuellen Guthaben von 40.000 Euro starten und die Plus500 Software ohne Risiko testen.

  • Brokereigene Plattform verfügbar
  • Zahlreiche Tools & Indikatoren
  • Demokonto für Plattform-Test verfügbar
  • Mehr als 50 Devisen-CFDs traden

Inhaltsverzeichnis

  • Plus500 Software – zuverlässig, innovativ und einfach zu bedienen
  • Features der Plus500 Handelsplattform
  • Ein Konto für sämtliche Handelsaktivitäten
  • Alternative Finanzinstrumente zu Devisen
  • Risikomanagement-Tools helfen bei Devisen-Investment
  • Warum bei Plus500 investieren?
  • Fazit: Innovative Plus500 Software kann kostenlos genutzt werden

Jetzt beim Broker anmelden: www.plus500.de

Plus500 Software – zuverlässig, innovativ und einfach zu bedienen

Anleger können für ihren Handel von Devisen die Plus500 Software kostenfrei nutzen. Die Handelsplattform gilt als zuverlässig, innovativ sowie einfach bedienbar und ermöglicht den Handel der mehr als 50 Devisenpaare einem Hebel von bis zu 1:30. Wahlweise lässt sich die Plus500 Handelsplattform als Desktop-Version kostenlos oder ebenfalls für das Smartphone oder Tablet gratis herunterladen. Doch was kann die Broker eigene Software eigentlich bieten?

Fortschrittliche Handelstools bei Trading-Software

Zu den Markenzeichen der Plus500 Software zählen die fortschrittlichen Handelstools, wie beispielsweise Stop Loss, Stop Limit und garantierter Stop. Damit können die Anleger ihre Verluste beschränken und die Gewinne wiederum absichern. Dabei erfolgt der Zugriff auf Echtzeit-Devisenkurse, um noch besser agieren zu können. Anleger können auch Indikatoren individuell setzen, um die Charts noch komfortabler analysieren zu können. Wer das zunächst testen möchte, kann sich das gratis Demokonto mit einem virtuellen Guthaben von 40.000 Euro eröffnen. Dafür wird lediglich eine E-Mail-Adresse mit dem Passwort benötigt und schon wird das Demokonto freigeschaltet.

Handel von Majors und Minors

Im Fokus der Handelsaktivitäten am Devisenmarkt stehen bei Plus500 vor allem die Majors. Allerdings werden insgesamt über 50 Devisenpaare angeboten, sodass dazu auch Minors und einzelne Exoten gehören. Anleger können beispielsweise nicht nur in Euro/USD, sondern auch in AUD/SGD oder USD/HUF investieren. Wer sich also eine größere Auswahl für den Devisenhandel wünscht, der kann den Handel bei Plus500 testen.

Features der Plus500 Handelsplattform

Schauen wir uns in der Praxis an, was die Anleger bei der Plus500 Software erwartet und welche Möglichkeiten die Trader mit ihr haben. Wer sich ohne Registrierung über die Benutzerfreundlichkeit sowie die Funktionen informieren möchte, wird es laut unseren Erfahrungen schwer haben. Auf seiner Website präsentiert der Broker lediglich wenige Informationen zu der eigenen Handelsplattform. Da allerdings das Demokonto als kostenlose Möglichkeit zum Testen genutzt werden kann, können sich die Trader in wenigen Sekunden registrieren und selbst mit virtuellem Guthaben die Funktionalität der Plus500 Software testen.

Plus500 App Benachrichtigungen

Plus500 bietet beim mobilen Handel auch Push-Benachrichtigungen an

Funktionen der Plus500 Plattform

Die Anleger haben bei der Chartansicht neue Timeframes zur Verfügung, um die Diagrammauflösung so exakt wie möglich zu bestimmen. Die kleinste Einstellung ist eine Minute, die größte eine Woche. Auch die Auswahl eines Diagrammtyps ist möglich. Angeboten werden sieben verschiedene Diagramm-Arten. Hierzu zählen neben Kerzen-, Balken- und Liniendiagramm auch:

  • Hohle Kerze
  • Gefärbter Balken
  • Grundlinien
  • Berg

So viel Auswahl gibt es erfahrungsgemäß bei anderen Plattformen nicht zwangsläufig. Doch diese Individualisierung kann dazu beitragen, dass sich die Anleger ihr Chartbild individuell einstellen und damit bessere Ergebnisse bei der Analyse erzielen. Schließlich bevorzugt nicht jeder Trader den Blick auf ein Kerzendiagramm. Einige Anleger finden es deutlich einfacher, beispielsweise die Daten anhand eines Berg-Diagramms zu analysieren.

Jetzt beim Broker anmelden: www.plus500.de

Mehr als 30 Indikatoren

Auch die Auswahl der Indikatoren kann sich in der Plus500 Software sehen lassen. Insgesamt stehen über 30 Indikatoren zur Auswahl, welche alphabetisch geordnet in Listenform über das Drop-Down-Feld auswählbar sind. Um die Auswahl zu erleichtern sowie eine Unterstützung zu geben, sind bereits die gebräuchlichsten Indikatoren an erster Position zusammengefasst. Dazu zählen die Bollinger Bänder oder MACD. In dieser Liste zu finden sind zudem:

  • Moving Average
  • Moving Average Deviation
  • Moving Average Envelope
  • RSI

Auffällig ist, dass die Trader die Spracheinstellung nicht ändern können. Zwar gibt es den Content in der Handelsplattform meist in deutscher Sprache, die Indikatoren sind allerdings englischsprachig beschriftet. Das ist jedoch der Tatsache geschuldet, dass die meisten Begrifflichkeiten für die Indikatoren und im Allgemeinen für die Chartanalyse aus dem Englischen stammen und deshalb auch bei Anlegern gebräuchlich sind.

Gespeicherte Ansichten möglich

Mit der Handelsplattform können die Trader sich verschiedene Ansichten speichern und diese individuell beschriften. Auf diese Weise lassen sich die Analysen auch für verschiedene Zeitrahmen präziser vornehmen. Eine maximale Speicheranzahl gibt es laut unserer Erfahrung im Test nicht. Allerdings empfehlen wir, die Liste nicht allzu voll zu machen, da anderenfalls schnell die Übersicht verloren geht.

Nützliche Tools für direkte Analysen im Chart

Die Plus500 Handelsplattform hat einige Tools, welche für die Trader nützlich bei der direkten Chartanalyse sein können. Dazu gehört beispielsweise das Fadenkreuz. Wer das Kreuz nutzt, kann damit gezielt auf bestimmte Positionen im Chartbild klicken und erhält detaillierte Angaben zum Abschluss, der Eröffnung, dem Hoch sowie dem niedrigsten Kurs.

Plus500 Echtzeitkurse

Der Broker bietet in seiner Handelsplattform auch Echtzeitkurse an

Mehr als zehn Zeichentools

Nicht zu vergessen in der Plus500 Software sind die über zehn Zeichentools. Mit ihnen können die Trader die Chartanalyse noch präziser durchführen und beispielsweise Cross-Linien oder Durchschnittslinien einzeichnen lassen. Zu den Tools gehören auch Rechtecke, Kanäle oder Fibonacci-Bogen. Bei der Nutzung der Zeichentools lassen sich auch die Farben der Linien und deren Stärke individuell anpassen. Diese sorgt für eine größere Übersichtlichkeit bei der Chartanalyse. Sicherlich sind diese Tools nicht für alle Trader interessant. Vor allem weniger erfahrene Anleger wissen häufig nicht, was sie mit den einzelnen Funktionen der Handelsplattform überhaupt anfangen und wie nützlich sie bei der Chartanalyse sein können.

Demokonto zum Üben nutzen

Die Handelsplattform von Plus500 hat unzählige Möglichkeiten und verfügt über eine hohe Funktionalität. Es wäre wenig sinnvoll, wenn die Trader die Funktionen nicht nutzen und damit ihre Chartanalyse verbessern. Wer Fragen dazu hat, findet bei Plus500 laut unseren Erfahrungen keine Antworten, denn es gibt keinen Weiterbildungsbereich. Im Gegensatz zu anderen Brokern wird die Plattform beispielsweise nicht anhand von Videos oder anderem Content erklärt. Hier müssen die Anleger Eigeninitiative zeigen und können dafür das Demokonto nutzen. Es hilft dabei, die Funktionalität der Handelsplattform näher kennenzulernen und das völig ohne Risiko. Für den Handel stehen insgesamt 40.000 Euro zur Verfügung, um sich mit den Möglichkeiten des Devisenhandels und der Kursanalyse vertraut zu machen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.plus500.de

Ein Konto für sämtliche Handelsaktivitäten

Es gibt bei Plus500 lediglich eine Handelsplattform und ein Konto für alle Finanzprodukte. Auch hier unterscheidet sich der Broker maßgeblich von anderen Anbietern, welche häufig verschiedene Kontomodelle oder spezialisierte Handelsplattformen zur Verfügung stellen. Wahlweise können die Trader das Live-Konto oder das kostenlose Demokonto eröffnen. Wer sich für das Live-Konto entscheidet, kann dies kostenfrei bequem online eröffnen. Sämtliche Leistungen, welche mit dem Handel zu tun haben, werden gratis zur Verfügung gestellt. Dazu zählen neben den Einzahlungen auch:

  • Echtzeit-Kursdaten
  • Dynamische Diagramme und Grafiken
  • Live-Preisnotierungen auf Aktien CFDs

Natürlich müssen die Trader für ihre Handelsaktivitäten Spreads für den Kauf oder Verkauf zahlen. Diese variieren ebenso wie die erforderliche Sicherheitsleistung. Anleger können auch mit einem variablen Hebel von bis zu 1:30 agieren. Außerdem ist die Festsetzung der Positionsschließung möglich. Trader wählen aus, ob sie bei Gewinn oder bei Verlust schließen.

Transparente Preisangabe

Die Erfahrungen zeigen, dass längst nicht alle Broker ihre Gebühren und Kosten für den Handel transparent zur Verfügung stellen. Doch dies ist bei Plus500 anders. Die Anleger erfahren mit der Eröffnung einer Position, welche Kosten damit verbunden sind. Dafür klicken sie auf „Info“ und erhalten beispielsweise Informationen zur Anfangsmargin, Kosten für die über Nachtfinanzierung beim Kauf oder Verkauf sowie den Mindesteinschuss.

Plus500 Demokonto

Neben einem realen Konto bietet der Broker auch ein Demokonto zur Verfügung

Alternative Finanzinstrumente zu Devisen

Devisen sind nicht die einzige Möglichkeit, um bei Plus500 investieren zu können. Der Broker stellt ebenfalls CFDs auf Kryptowährungen zur Verfügung. Dazu gehören neben Bitcoin oder Ripple acht weitere digitale Währungen. Der Hebel ist beim Handel mit Krypto-CFDs jedoch angepasst und beträgt für private Anleger maximal 1:2. Indizes zählen ebenfalls zum Angebot. Anleger können hier mit einem Hebel von bis zu 1:200 agieren. Zur Auswahl stehen die beliebtesten globalen Indizes, wie beispielsweise USA 500, US-TECH 100 und Frankreich 40.

Rohstoff-CFDs und mehr

Zum Angebot Finanzprodukte zählen auch Rohstoff-CFDs. Trader können beispielsweise auf Öl, Gold oder Silber handeln. Der maximale Hebel beträgt hier auch 1:20 für private Anleger. Das Investment in Wertpapiere ist ebenfalls möglich, allerdings auch hier in Form von Differenzkontrakten. Angeboten werden Wertpapiere der populären Märkte, wie etwa Deutschland, den USA oder Großbritannien. Der Hebel für private Anleger beträgt bei den Aktien-CFDs maximal 1:5. Ergänzend dazu stehen ETFs als CFDs zur Verfügung. Dazu gehören beispielsweise VXX Volatility sowie SPDRUSA500. Die Trader erhalten hier einen maximalen Hebel von 1:5, wenn sie als privater Anleger agieren.

Tipp: Wer mit einem höheren Hebel traden möchte, muss sich als professioneller Anleger registrieren. Hierfür ist jedoch eine Prüfung von Plus500 erforderlich. Der höhere Hebel bedeutet aber auch mehr Risiko, sodass der geringere Hebel auch zum Schutz der weniger ambitionierten Anleger dient.

Risikomanagement-Tools helfen bei Devisen-Investment

Plus500 bietet nicht nur eine eigene und innovative Handelsplattform, sondern hilft den Anlegern auch dabei, ihre Investments umsichtiger zu gestalten. Zwar gibt es keinen umfangreichen Weiterbildungsbereich, allerdings vereinzelt nützliche Tipps, zu denen beispielsweise die Risikomanagement-Tools zählen. In einem deutschsprachigen Ratgeber wird konkret vorgestellt, wie die Anleger das Risiko verwalten und die Gewinne sichern können. Welche Tools der Handelsplattform dafür genutzt werden, wird ebenfalls detailliert erklärt.

Stops & Co. erklärt

Es ist gerade beim Handel mit Devisen essenziell, die Verluste möglichst zu begrenzen. Auf der anderen Seite sollten die Anleger ihre Gewinne möglichst gut verwalten. Doch wie funktioniert dies mit der Trading Software? Dazu werden bei der Positionseröffnung beispielsweise garantierte Stops gesetzt oder Trailing Stops genutzt. Letztere bieten die automatische Begrenzung der Verluste und sperren gleichzeitig die Gewinne. Häufig ist gerade das Risikomanagement für weniger erfahrene Trader nicht immer ganz einfach. Doch in dem Ratgeber finden die Anleger alles Wichtige, was sie zu Reduzierung des Risikos und zur Absicherung der Gewinne wissen müssen. Um dies 1:1 ohne Risiko nachvollziehen zu können, empfehlen wir das Demokonto, welches natürlich kostenlos zur Verfügung steht.

Jetzt beim Broker anmelden: www.plus500.de

Traden per App

Um keine aktuelle Marktbewegung zu verpassen sowie stets informiert zu bleiben, empfehlen wir die Trading App. Damit können die Anleger auch kurzfristig auf interessante Marktbewegungen reagieren und haben von überall aus Zugriff auf ihr Handelskonto. Die App gibt es nicht nur für das Smartphone, sondern ebenfalls für das Tablet.

Warum bei Plus500 investieren?

Es existieren unzählige Broker am Markt. Warum sollten Trader ausgerechnet bei Plus500 investieren? Natürlich ist die Plus500 Software ein Grund, denn sie ist nicht nur intuitiv, sondern bietet den Anlegern viele Möglichkeiten zur Chartanalyse. Ein weiterer Grund ist das umfangreiche Devisen-Angebot, denn Anleger können in über 50 CFDs auf Devisenpaare investieren.

Mit Vertrauen handeln

Ein weiterer, für viele Anleger nicht ganz unwesentlicher Grund ist das Vertrauen in den Broker. Plus500 hat seinen Hauptsitz in Großbritannien und ist demnach auch durch die britische Finanzaufsicht reguliert. Damit ist zumindest die rechtliche Grundlage geschaffen, um die Finanzinstrumente anbieten zu können. Zusätzlich ist der Broker an der Londoner Börse notiert, was ebenfalls nicht viele Broker von sich behaupten können.

Plus500 Sicherheit

Plus500 legt großen Wert auf Sicherheit

Sicherheit bei Kapitalanlagen

Die Einlagen der Kunden werden getrennt von den brokereigenen Finanzmitteln aufbewahrt. Zusätzlich sind die Kundengelder bis zu einer Summe von 50.000 GBP/Kunde geschützt. Im Falle einer Insolvenz gehören die Gelder bis zu dieser Summe deshalb nicht zur Insolvenzmasse und werden an die Kunden wieder ausgezahlt. Möglich macht dies das Vergütungssystem von FSCS.

Support 24/7

Ein weiterer Grund, um bei Plus500 Devisen zu handeln, ist der Support. Dieser steht 24/7 zur Verfügung und ist auch online ansprechbar. Damit finden die Anleger zu jeder Zeit einen adäquaten Ansprechpartner, wenngleich die meisten Support-Mitarbeiter die Anfragen in Englisch beantworten.

Fazit: Innovative Plus500 Software kann kostenlos genutzt werden

Es gibt nur eine Plus500 Handelsplattform, mit der die Anleger sämtliche Finanzinstrumente traden. Dazu zählen natürlich auch die Devisenpaare. Anleger können in über 50 Devisen-CFDs investieren und mit einem variablen Hebel agieren. Für private Anleger beträgt dieser bei den Devisen-CFDs maximal 1:30. Wer hingegen in Kryptowährungen oder andere Finanzinstrumente investiert, kann häufig nur mit einem geringeren Hebel agieren. Die Handelsplattform steht kostenfrei zur Verfügung und verfügt über zahlreiche Features und eine intuitiv zu bedienende Oberfläche. Neben unzähligen Indikatoren oder Zeichentools gehören auch neun Timeframes dazu. Gerade für weniger erfahrene Trader kann diese große Auswahl der verschiedenen Analysemöglichkeiten schnell überfordernd wirken. Deshalb empfehlen wir, zunächst mit dem kostenlosen Demokonto und dem virtuellen Guthaben von 40.000 Euro zu beginnen. Wer möchte, kann die Handelsplattform auch mit seinem Smartphone oder Tablet mobil nutzen und faktisch von überall aus in Devisen investieren. Der Download ist im Apple oder Google Play Store ebenfalls kostenfrei möglich.

Jetzt beim Broker anmelden: www.plus500.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.