Plus500 App im Check: Die aktive Handels-App!

Plus500 AppPlus500 ist ein Broker mit relativ schmalem Angebot. Umso erstaunlicher ist, dass er seinen Kunden tatsächlich eine Mobile Trading App anbieten kann, die nur wenige Schwachstellen zu bieten hat. Einzig der fehlende Nachrichtendienst lässt hier noch Wünsche offen.

 

Jetzt beim Broker anmelden: www.plus500.de

Inhaltsverzeichnis

  • Alle Fakten zu „Plus500 App“ im Überblick:
  • 1. Das Angebot von Plus500 im Detail
  • 2. Gibt es eine Plus500 App für iOS und Android?
  • 3. Wie funktional sind Mobile Trading Apps wirklich?
  • 4. Die Handelsplattformen bei Plus500 für das Trading zu Hause
  • 5. Die Plus500 App für iOS und Android im Fazit

Alle Fakten zu „Plus500 App“ im Überblick:

  • Das Plus500 Angebot ist einfach gehalten, die Finanzinstrumente sind Aktien, Rohstoffe, Indizes, Währungen, ETFs und CFDs.
  • Plus500 verfügt über eine App für iPhone, iPad, Android- und Windows-Phone-Geräte.
  • Als Plattform hat Plus500 nur die hauseigene Download- und Web-Version im Angebot.
  • Die App bietet aktive Handelsaktivitäten, aber keinerlei Informationen über aktuelle Marktnachrichten.

1. Das Angebot von Plus500 im Detail

OptionsscheineVerschiedene Handelskonten sucht man bei Plus500 vergebens. Entweder man führt ein Live- oder ein Demokonto. Auf beiden Konten können die Finanzinstrumente Aktien, Rohstoffe, Indizes Währungen und ETFs genutzt werden. Damit passt sich Plus500 den Marktbedingungen an. Anders sieht es da bei dem sogenannten Konto-Leverage aus. In dieser Form findet man das eher selten auf dem Markt.

Der Händler wird dazu berechtigt bestimmte Limits zu setzen um nicht sein gesamtes Kapital und mehr zu verlieren. Hierfür werden bei jeder Position Limits oder Stop-Loss gesetzt. Diese geben entsprechend einer Handelsstrategie an, was im Fall der Abwesenheit des Traders bei Erreichen bestimmter Level zu tun ist. Es ist möglich garantierte Stopps oder auch nur Preiswarnungen einzufügen.

Diese Orderarten gibt es bei verschiedenen Brokern, doch dort sind viele Faktoren bereits festgelegt. Plus500 bietet zum einen den Vorteil, dass die Orderarten auf viele Arten frei gestaltbar sind und zum anderen werden zu jeder Orderart Hilfestellungen gegeben, die dem Trader bei den Berechnungen ihrer möglichen Gewinne oder Verluste behilflich sind. So wird zumindest die Gefahr sich zu verrechnen gesenkt.

Plus500 bietet neben den üblichen Live- und Demokonten die Möglichkeit seine Konten gegen zu hohe Risiken zu schützen. Hierfür werden Grenzwerte eingesetzt, die den Trader auch in Abwesenheit unterstützen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.plus500.de

2. Gibt es eine Plus500 App für iOS und Android?

mobilAuch Plus500 hat die Zeichen der Zeit erkannt und bietet seinen Kunden die Plus500 App für das iPhone und die Plus500 App für Android an. Beide Plus500 Apps bieten dem Kunden die Möglichkeit aktiven Handel an ihrem Smartphone betreiben zu können. So können sowohl einzelne Optionen gesetzt, als auch Geld auf, beziehungsweise von den Handelskonten transferiert werden.

Die Trading App für das iPhone von Plus500

Die Plus500 Trading App für das iPhone

Die Plus500 Mobile Trading App für Android Betriebssysteme

Plus500 bietet die Mobile Trading App für Android

Auf beiden Apps ist es möglich die Echtzeitcharts zu verfolgen, sowie die Echtzeit-Marktkurse zu erfragen. Einen News-Feed gibt es leider nicht. Hier finden sich allerdings auch auf der Seite des Brokers keinerlei Hinweise. Es muss auf gängige Nachrichtenagenturen, wie Reuters, ausgewichen werden. Da viele Trader bei mehreren Brokern Konten haben, kann auch auf andere Nachrichtendienste zurückgegriffen werden. Gerade Einsteiger haben es hier allerdings schwer den Markt in Gänze zu verstehen.

Plus500 bietet eine App für iPhones, iPads und das Android-Betriebssystem an. Hier kann aktiver Handel betrieben werden mit allen Funktionen, die auch der WebTrader zu bieten hat.

Jetzt beim Broker anmelden: www.plus500.de

3. Wie funktional sind Mobile Trading Apps wirklich?

TippsDie Broker sind in den letzten Jahren in die Situation gekommen sich einem neuen Medium anpassen zu müssen: Dem Smartphone! Während alle anderen Endgeräte bislang einfach über den Webtrader zu bedienen waren, ist dies mit dem Smartphone nicht mehr möglich. Die Benutzeroberfläche auf einem Smartphone ist zu klein um eine Handelsplattform in ihrer Gänze wiedergeben zu können. Daher mussten die Broker sich etwas einfallen lassen um das Smartphone auch für den Handel nutzen zu können.

Zunächst einmal wurde das Smartphone von vielen Brokern als Hilfestellung genutzt um die Händler mit den nötigen Marktinformationen zu versorgen. Ähnlich einem News-Ticker werden hier die wichtigsten Informationen kurz und prägnant zusammengefasst. Je nach Broker können diese Informationen entsprechend der gehandelten Märkte vorgefiltert werden oder auch allumfassend sein. Gelegentlich hat der Trader auch selber Einfluss auf die Informationsvielfalt.

Als nächstes kamen Trading Apps auf den Markt, die einem Frühwarnsystem entsprachen. Diese Apps können anhand von festgelegten Indikatoren den Händler bei Kurswechsel oder anderen Ausreißern warnen. Somit kann dieser sich einen PC suchen und per Webtrader versuchen das schlimmste abzuwenden. Welche Indikatoren dies sind, kann von erfahrenen Tradern über die Handelsstrategie festgelegt werden.

Hinzu kamen schließlich Trading Apps, mit denen aktiver Handel betrieben werden kann. Diese Apps ermöglichen es dem Trader zum Einen die Charts zeitgleich zu verfolgen und zum Anderen den Handel auszuführen. Die Apps sind zumeist benutzerfreundlich konstruiert um den Handel zu erleichtern. Dies kann jedoch auch zur Folge haben, dass leichtfertiger Handel betrieben wird. Die Trading Apps sind nicht dazu geeignet um Strategien zu entwickeln, sondern nur um notfallmäßig einzugreifen.

Trading Apps wurden von den Brokern mit verschiedenen Funktionen entwickelt. Hier gibt es Ausführungen die den aktiven Handel unterstützen, aber auch Ausführungen, die lediglich Marktinformationen liefern. Trading Apps mit Frühwarnsystem helfen den Händlern ihre Handelsstrategien frühzeitig umzusetzen.

4. Die Handelsplattformen bei Plus500 für das Trading zu Hause

HandelsangebotDie Desktopversion der hauseigenen Plus500 Plattform ist für PCs mit Windows XP/Vista/7/8 geeignet. Alle anderen Betriebssysteme, wie Mac, Android, Linux oder andere Windows-Versionen müssen ohne Downloadversion über das Internet betrieben werden. Hierfür wurde der WebTrader eingerichtet. An ihm ist es möglich auf ein und dasselbe Handelskonto von verschiedenen Endgeräten aus zugreifen zu können.

Da es weder verschiedene Plattformen, noch verschiedene Typen von Handelskonten gibt, sind sämtliche zur Verfügung gestellten Finanzinstrumente handelbar. Ohne Einschränkungen können sowohl Forex-, als auch CFD-Handel vonstattengehen. Strategien können mit Hilfe des kostenlosen und zeitlich unbegrenzten Demokontos erdacht und ausprobiert werden. Dies hilft auch bei mangelnder Informationsbereitstellung Erfahrungen zu sammeln und einen Trend zu erkennen.

Plus500 bietet den Kunden eine eigene Plattform für den PC als Download oder Webversion. Auf einem Handelskonto können sämtliche Positionen gesetzt werden.

5. Die Plus500 App für iOS und Android im Fazit

ErfahrungsberichtDie Plus500 App ist ein umfassendes Angebot für alle, die auch von unterwegs einen uneingeschränkten Zugriff auf ihr Handelskonto haben möchten. Der Handel kann ohne Einschränkungen über die Apps am iPhone, iPad oder auch mit Android-Betriebssystemen stattfinden. Einzig die Versorgung mit Marktnachrichten wird bei der App und auch auf der Homepage des Brokers vernachlässigt. Hier müssen eigene Informationsquellen organisiert werden.

Jetzt beim Broker anmelden: www.plus500.de