FxPro PayPal: Professionell Handeln mit Einzahlungen über PayPal

By | 24. Mai 2016

zum Anbieter FxProKönnen Trader bei beim Broker FxPro PayPal als Zahloption verwenden? Bei vielen Handelsplattformen wird diese Möglichkeit nicht zur Verfügung stellt. FxPro wurde 2006 gegründet, hat seinen Sitz in London und hat vor allem durch seine Professionalität sowie seine Handelspraktiken an Bekanntheit erlangt. Trader können über diese Plattform CFDs und Forex handeln. Unabhängig vom jeweiligen Guthaben auf dem Konto möchte FxPro den Tradern einen überlegenen Handelsservice bieten. Transparenz und faire Handelspraktiken sollen dabei im Vordergrund stehen und im besten Fall zum Standard der Branche werden. Wir wollen die Frage klären, ob FxPro PayPal als Zahlungsvariante anbietet oder nicht.

Die Fakten zum FxPro Broker:

  • Gründung im Jahr 2006
  • Sitz in London
  • Durch CySEC reguliert
  • Forex und CFD Handel möglich
  • professionell und gute Handelspraktiken
  • kostenfreies Demokonto
  • mehrfach ausgezeichnet

Jetzt beim Broker anmelden: www.fxpro.de

Inhaltsverzeichnis

  • 1. FxPro Broker: Das Angebot im Überblick
  • 2. PayPal: Warum diese Zahloption nutzen?
  • 3. Kann ich bei FxPro PayPal für Einzahlungen verwenden?
  • 4. FAQ: 5 Fragen zu FxPro mit PayPal
  • 5. Weitere Angebote auf einen Blick
  • 6. Fazit: CFD und Forex bequem per PayPal handeln

1. FxPro Broker: Das Angebot im Überblick

HandelsangebotDer FxPro Broker ermöglicht das Trading von Forex und CFDs. Er ist ein Broker mit Straight-Through-Processing (STP). Der Kaufvertrag wird also direkt an den Liquiditätsgeber geleitet. Dies geschieht in der Regel über eine außerbörsliche elektronische Plattform für Handel, einem Electronic Communications Network (ECN). Beim Trading mit CFDs und Forex handelt es sich um sehr spekulative Geschäfte, weshalb gerade Einsteiger in diesem Bereich mit Vorsicht vorgehen sollten, da man im schlimmsten Fall einem Totalverlust des Kapitals erliegt.

FxPro stellt den Tradern drei Handelsplattformen für Forex zur Verfügung, d.h. für den Devisenhandel. Zu diesen Plattformen gehören FxPro MT4, FxPro MT5 und FxPro cTrader. Bei allen drei stehen die persönlichen Vorlieben des Traders im Mittelpunkt und alle schützen vor einem Negativsaldo. Außerdem kann man bei diesem Broker mit CFDs handeln. Aufgrund der Hebelwirkung sollten Händler beachten, dass sie zwar viel gewinnen können, wenn sie viel einsetzen, genauso aber auch alles verlieren können. Für Trading-Interessenten bietet sich ein kostenloses Demokonto bei FxPro an, um zu testen, ob ihnen die Plattform und das Handelskonto zusagen. Für Ein- und Auszahlungen bieten einige wenige Broker auch PayPal als Zahlungsmittel an.

FxPro PayPal

FxPro PayPal: Bietet der Broker die beliebte Zahlungsmethode für die Trader an?

FxPro stellt einen Broker dar, der mehrere Handelsplattformen für das Trading von Forex und CFDs anbietet. Im Mittelpunkt des Brokers stehen also der Devisenhandel und der Handel mit Differenzkontrakten, wobei man das Risiko nie unterschätzen sollte. Für Interessenten steht ein kostenfreies Demokonto zur Verfügung. Für diese Arten von Handel empfehlen wir stets spezielle Forex Broker mit PayPal oder CFD Broker mit PayPal in Betracht zu ziehen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.fxpro.de

2. PayPal: Warum diese Zahloption nutzen?

EinzahlungPayPal ist ein beliebtes Bezahlsystem, mit dem Kunden bequem und sicher online bezahlen können. Dafür legt man sich ein PayPal Account an und hinterlegt seine Kontoverbindung oder die Daten der Kreditkarte. Möchte man z.B. in einem Online-Shop PayPal als Zahlungsmittel nutzen, gibt man dann nur noch seine E-Mail-Adresse und das Passwort ein und muss keine weiteren Angaben zur Person oder zur Kontoverbindung machen. PayPal gibt die Daten nicht an Dritte weiter und verschlüsselt sie per SSL. So bekommen die Online-Shops bei PayPal Zahlungen nicht die persönlichen Kundendaten und der Kunde kann sich die Zeit und Mühe ersparen die Daten bei einer Bestellung angeben zu müssen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Zahlungen in Echtzeit ausgeführt werden. Dies ist besonders für Einzahlungen bei Online-Brokern sinnvoll. Kunden genießen zudem einen Käuferschutz. Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass sich PayPal Kunden vor Phishing-Mails in Acht nehmen müssen.

PayPal Zahlungen sicher und schnell

Mit PayPal können sicher und bequem online Zahlungen vorgenommen werden

Für Geschäftskunden hat PayPal den Nachteil, dass eine Gebühr fällig wird, wenn ein Käufer PayPal als Zahloption verwendet. Die Gebühr liegt bei maximal 1,9 Prozent plus 0,35 Euro. Je höher der monatliche Umsatz des Unternehmens ist, desto niedriger fällt auch der prozentuale Anteil der Gebühr aus. Aus diesem Grund gibt es Händler und Broker, die versuchen, PayPal als Zahlungsvariante zu umgehen und daher den Kunden andere Methoden zur Verfügung stellen. Deshalb ist das Trading mit PayPal bislang nicht weit verbreitet.

PayPal bietet daher zwar viele Vorteile, vor allem für Privatkunden, aber auch Nachteile. Vor allem geschäftliche Kunden müssen sich damit auseinandersetzen, ob sie eine Gebühr für jede empfangene Zahlung über PayPal abgeben wollen oder sie stattdessen andere Zahlungsweisen zur Auswahl stellen. Käufer haben bei PayPal die Vorteile, schnell, bequem und sicher zu zahlen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.fxpro.de

3. Kann ich bei FxPro PayPal für Einzahlungen verwenden?

kostenErfreulicherweise stellt die Handelsplattform FxPro PayPal für Ein- sowie Auszahlungen den Tradern zur Verfügung. Der Broker möchte seinen Brokern dieses Zahlungsmittel nicht vorenthalten und richtet sich nach den Vorlieben der Kunden. Daneben bietet er noch diverse andere Bezahlsysteme an, wozu die Banküberweisung, die Kreditkarte, Skrill, Neteller und China Union Pay zählen. Die Gebühren, die Broker pro Transaktion über PayPal zahlen müssen, liegen in der Regel zwischen 1,5-1,7 Prozent + 0,35 Euro.

Wenn Trader bei FxPro PayPal nutzen möchten, müssen sie jedoch für jede Einzahlung eine Gebühr von 2,7 Prozent leisten. Die für PayPal fälligen Gebühren werden daher vermutlich auf den Kunden umgelegt, damit der Broker dieses Zahlungsmittel anbieten kann. Auszahlungen werden von einer Gebühr verschont. Das Minimum für Einzahlungen liegt bei 100 Euro und der maximale Betrag bei 2.500 Euro. Eine Auszahlung ist in einer Höhe von maximal 10.000 Euro möglich.

FxPro PayPal Einzahlungen möglich

Für Einzahlungen bei FxPro PayPal als bequemes Einzahlungsmittel nutzen

Als einer von wenigen Brokern bietet FxPro PayPal für Einzahlungen und auch für Auszahlungen an. Die meisten Broker führen PayPal nicht als Zahlungsmittel, weil es für sie jede Transaktion Gebühren verursacht. Daher regelt es FxPro so, dass für den Trader Gebühren anfallen, wenn er per PayPal Einzahlungen durchführen möchte. Für Auszahlungen fallen für ihn keine Kosten an.

Jetzt beim Broker anmelden: www.fxpro.de

4. FAQ: 5 Fragen zu FxPro mit PayPal

Was ist CFD Handel?

TippsDer Handel mit CFDs meint das Trading mit Differenzkontrakten, die zu den Derivaten zählen. Trader setzen bei diesem Handel auf Short- oder Long-Positionen. Das Risiko bei diesen Geschäften ist hoch.

Was umfasst den Handel mit Forex?

Der Forex Markt hat seinen Schwerpunkt auf dem Devisenhandel, also dem Trading mit ausländischen Währungen. Da er vom wirtschaftlichen und politischen Geschehen abhängt, kann es schnell zu starken Schwankungen kommen.

Gibt es ein Demokonto?

Interessenten können sich problemlos ein Demokonto anlegen, um zu sehen, wie das eigentliche Handelskonto funktionieren würde. Dieses Angebot von FxPro ist kostenlos.

Kann ich bei FxPro PayPal für Ein- und Auszahlungen nutzen?

Bei FxPro können Trader für Ein- und Auszahlungen PayPal verwenden. Bei Einzahlungen ist zu beachten, dass eine Gebühr für den Trader anfällt.

Welche Methoden kann ich für die Einzahlung außerdem nutzen?

Neben PayPal kann man für Einzahlungen die Banküberweisung, die Kreditkarte, Skrill, Neteller oder China Union Pay wählen.

5. Weitere Angebote auf einen Blick

OptionsscheineUnsere FxPro PayPal Erfahrungen sind, dass man diese Einzahlungsart gegen eine Gebühr bei dieser Handelsplattform verwenden kann. Wie bereits erwähnt, bietet der Broker ein FxPro Demokonto zum Kennenlernen an. Trader, die sich speziell für den Devisenhandel interessieren, empfehlen wir im Vorfeld einen Forexbroker Vergleich vorzunehmen sowie sich über Handelszeiten und Strategien zu informieren. Viele Broker bietet auch CFD Apps an, damit man auch von unterwegs handeln kann.

6. Fazit: CFD und Forex bequem per PayPal handeln

ErfahrungsberichtDer FxPro Broker hat seinen Fokus auf den Handel mit Differenzkontrakten und Devisen. Speziell für den Forex Handel bietet er daher drei Plattformen an: FxPro MT4, FxPro MT5 und FxPro cTrader. Als einer von wenigen Brokern bietet FxPro PayPal als Ein- und Auszahlungsmöglichkeit an. Dabei fallen für den Trader Gebühren von 2,7 Prozent an, wenn er PayPal als Mittel für Einzahlungen verwendet. Auszahlungen über PayPal sind für ihn kostenfrei. Prinzipiell ist beim Handel mit CFDs und Forex zu beachten, dass es sich um hochspekulative Geschäfte geht, wo man auch viel verlieren kann. Neben PayPal stehen dem Trader als Zahlungsmethoden die Banküberweisung, die Kreditkarte, Skrill, Neteller und China Union Pay zur Auswahl. Ergreifen Sie die Gelegenheit und nutzen bei FxPro PayPal um Ihr Händlerkonto aufzuladen!

Jetzt beim Broker anmelden: www.fxpro.de

Bilderquelle:
- https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/home
- https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/personal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.