AvaTrade Demokonto – Wir stellen vor

avatradeDer Handel mit Finanzprodukten wie Forex und CFDs begeistert schon unzählige Trader in aller Welt. Daneben gibt es viele Trading-Interessenten, die den Handel mit Devisen oder Differenzkontrakten als zu risikovoll ansehen. Doch es gibt Möglichkeiten den Handel ohne Risiko zu testen. Ein AvaTrade Demokonto eignet sich sehr zum Ausprobieren. Jetzt beim Broker anmelden: www.avatrade.de

Inhaltsverzeichnis

  • Wichtiges zum AvaTrade Demokonto im Überblick
  • 1. Warum ein Demokonto nutzen?
  • 2. Das AvaTrade Demokonto im Detail
  • 3. Das Angebot von Avatrade unter der Lupe
  • 4. Wie wichtig sind Bildungsangebote von Brokern?
  • 5. Aktuelle Informationen und Hintergründe
  • 6. AvaTrade Demokonto richtig nutzen
  • 7. Unser Fazit zum AvaTrade Demokonto

Wichtiges zum AvaTrade Demokonto im Überblick

  • kostenloses Demokonto 21 Tage nutzbar
  • virtuelles Demoguthaben 100.000 Euro
  • eine von mehreren Plattformen testen
Der AvaTrade Erfahrungsbericht im praktischen Video-Format (© forexhandel.org)

1. Warum ein Demokonto nutzen?

DemokontoEs gibt Trader, die nichts von einem Demo-Account halten. Ihrer Meinung nach sollte man keine Zeit mit Herumspielen verschwenden. Beim Trading müsse man gleich Geld verdienen. Allerdings kann es sich als Fehler erweisen, ein Demokonto des Anbieters ungesehen links liegen zu lassen. Vor allem Anfänger müssen den Umgang mit der Plattform und das Trading an sich lernen. Kommt man mit der Handelsumgebung mehr oder weniger gut zurecht, kann ein Klick zur falschen Zeit am falschen Ort dazu führen, dass man bares Geld in den Sand setzt. Wer in die Schulung der eigenen Fähigkeiten investiert, wird später schneller und sicherer Geld verdienen. Selbst Profis nutzen häufig ein Demokonto, um Strategien zu testen oder Trades anderer zu kopieren. Ein Forex oder CFD Demokonto ist ideal, um ohne Risiko Erfahrung mit dem Trading zu sammeln. Bevor man sich bei einem Broker für einen Live Account anmeldet, sollte man ein Angebot für ein Demokonto nutzen, um herauszufinden ob der man sich beim Anbieter wohl fühlt. Demokonten gibt es in verschiedenen Formen. Grundsätzlich ermöglichen sie einen realitätsnahen Handel mit Finanzinstrumenten. Sie entsprechen in vielen Fällen hinsichtlich des Funktionsumfangs und der Handelsmöglichkeiten dem Live-Konto. Nicht immer kann auf der Basis von Realtime-Kursen gehandelt werden. Meist kann ein Demokonto kostenlos genutzt werden. Einige wie das Plus500 Demokonto oder Admiral Markets Demokonto sind dauerhaft kostenlos verfügbar, andere bleiben nur für eine bestimmte Zeit aktiv.
Sicherlich profitieren Anfänger im CFD und Forex Handel von einem Demokonto, welches im Idealfall mit einer unbegrenzten Laufzeit ausgestattet ist. ersehen ist. Sinn macht die Demo nur dann wirklich, wenn der Handel zu üblichen Spreads und Realtime-Kursen möglich ist. Regelmäßiges Üben über das Demokonto und das Nutzen der zusätzlichen Bildungsangebote es Brokers sollten zu einem erfolgreichen Trading beitragen.

2. Das AvaTrade Demokonto im Detail

Demokonto AvaTrade

Das AvaTrade Demokonto ist schnell zu eröffnen

Der Broker AvaTrade ermöglicht potenziellen Kunden das Üben des Online-Handels mit einem kostenlosen AvaTrade Demokonto. Die Demo verfügt über ein fiktives Guthaben von 100.000 Euro. Nutzbar ist der Demo-Account 21 Tage lang. Jetzt beim Broker anmelden: www.avatrade.de Tipp: Ein erneutes Anmelden mit einer anderen E-Mail-Adresse hat zur Folge, dass man erneute 21 Tage üben kann. Zum Testen des Forex oder CFD-Handels kann man sich auch bei einem anderen Broker anmelden. Einige Broker bieten eine kostenlose dauerhaft nutzbare Demo an.

AvaTrade Demo-Account eröffnen

OptionsscheineAuf der Broker-Webseite wird zum Eröffnen eines Demokontos ein entsprechendes Formular unterbreitet. Das muss mit den üblichen persönlichen Daten ausgefüllt und online verschickt werden. Bei der ausgewählten Plattform ist der MetaTrader 4 eingestellt. Es besteht die Möglichkeit, eine andere Handelsplattform zu wählen. Zur weiteren Auswahl stehen unter anderen der AvaTrader, Mirror Trader und Ava Optionen.
AvaTrade Handelsplattformen

AvaTrade bietet mehrere Handelsplattformen an

MetaTrader 4 optimal für FX- und CFD-Handel

Zum Testen der MetaTrader Plattform braucht man keine zusätzlichen Einstellungen vornehmen. Mit dem MetaTrader 4 (MT4) kann man Forex, Rohstoffe und Indizes mit geringen Spreads, bei zuverlässige Ausführung und einem Hebel von 400:1 handeln. Der MT4 gilt als weltweit beste Plattform, die unter Tradern sehr beliebt ist. Der AvaTrade Metatrader 4 bietet Handelsmöglichkeiten für mehr als 200 Finanzinstrumente über verschiedene Basiswerte-Klassen (Forex, Aktien, Rohstoffe, Indizes, ETFs, Anleihen), wobei alles auf einer einzigen Bildschirmseite ersichtlich ist. Jetzt beim Broker anmelden: www.avatrade.de Die Handelsumgebung lässt sich individuell anpassen, wobei man einen Zugriff auf insgesamt 30 Analyse-Tools wie Trendlinie und Fibonacci-Levels hat. AvaTrade MT4 erlaubt zudem den Zugriff auf unzählige kostenlose automatisierte Handelssignale. Wählen kann man zwischen Konten mit fixen und variablen Spreads.
Für den Handel mit Forex und CFDs mit AvaTrade haben Interessierte zwei Möglichkeiten. Sie können sofort ein Live-Konto eröffnen und einen Neukundenbonus von bis zu 10.000 Euro erhalten. Testen kann man die AvaTrade Handelsplattform auch und zwar ohne Risiko für einen Zeitraum von bis zu 21 Tage mit einem kostenlosen AvaTrade Demo-Account.

3. Das Angebot von Avatrade unter der Lupe

AvaTrade ist ein weltweit tätiger Online-FX- und CFD-Broker, bei dem sowohl Anfänger als auch erfahrene Anleger ihre CFD/Forex-Handelserfahrung machen können. Der im Jahr 2006 gegründete Broker wächst rasant und meldet pro Monat mehr als zwei Millionen getätigte Geschäfte.
AvaTrade Forex CFD Trading

Viele Handelsinstrumente beim Broker AvaTrade

HandelsangebotAvaTrade stellt seinen Kunden ein umfangreiches Angebot an Handelsinstrumenten bereit, wobei fast die gesamte Palette an Finanzprodukten von Forex, Aktien, Indizes und Rohstoffen abgedeckt wird. Die Kontoeröffnung ist bei einer Einzahlung von 100 Euro möglich. Bei AvaTrade können über 200 Basiswerte wie Devisen, Aktien, CFDs, ETFs und Indizes gehandelt werden. Allein mehr als 50 Forex Produkte sind möglich. Handelsentscheidungen können an fünf Tagen in der Woche getroffen werden. Die AvaTrade Kosten bestimmen die Spreads, die auf Majors ab drei Pips betragen. Kommissionen werden nicht erhoben. Der maximale Hebel reicht bis 400:1. Jetzt beim Broker anmelden: www.avatrade.de AvaTrade bietet zudem mehrere Handelsplattformen an. Neben dem bekannten MetaTrader 4 können sich Händler für den Ava Trader, den Mirror Trader oder Ava Options entscheiden. Für Trader jeder Erfahrungsstufe gibt es die passende Plattform. Das kostenlose AvaTrade Demokonto erlaubt ein erstes risikofreies Kennenlernen des Brokers.
AvaTrade gilt als seriöser und zuverlässiger MT4-Broker, bei dem man nicht nur Währungen, sondern ebenso viele CFDs auf Aktien, Rohstoffe und Indizes handeln kann. Abgerundet wird das Angebot von den Trading-Möglichkeiten für automatisiertes Handeln.

4. Wie wichtig sind Bildungsangebote von Brokern?

Market_MarkerForex, CFD, Spread, Lot, K.-o.-Schein sind Begriffe, die für Börsenneulinge die Welt der Anlage kompliziert erscheinen lassen. Banken und Broker investieren daher verstärkt in Bildungsangebote, damit Einsteiger geistig nicht sofort wieder aussteigen. Im Angebot sind Videos, Lexika, Webinare und Seminare. Natürlich können auch Fortgeschrittene von Wissenswertem profitieren. Für Neulinge ist die Bildungsakademie eines jeden FX oder CFD Brokers von großer Wichtigkeit. Hier wird im Idealfall das Wissen vermittelt, welches über den späteren Erfolg einer Trader-Karriere mitentscheidet. AvaTrade hat für seine Kunden interessante Videos, Wissensbeiträge und kostenlose Webinare im Angebot. Videoschulungen gibt es für Einsteiger, erfahrene Händler und MT4 Trader. Der Broker setzt beim Bildungsangebot auf die Wissensvermittlung und Weiterbildung von Neulingen und bereits fortgeschrittenen Händlern. Neben Grundbegriffen werden Handelsstrategien, Hintergrundinformationen und vertiefendes Wissen vermittelt. Behandelt werden Werkzeuge zur Chartanalyse, auch Profis kommen zu Wort
Insgesamt sind die AvaTrade Erfahrungen zum Bildungsangebot positiv. Online-Schulungsvideos sind ständig verfügbar. Bei den Webinaren ist das Angebot zeitlich beschränkt. Nicht immer können sich Interessierte mangels Angebot für ein Webinar anmelden. Für Forex-Trader steht ein kostenloses eBook „Forex-Handelsstrategien“ zum Download bereit.
Jetzt beim Broker anmelden: www.avatrade.de

5. Aktuelle Informationen und Hintergründe

TippsWissensbeiträge und Webinare sind wichtig, doch nicht alles. Bei Schulungen können Trader viel lernen, doch es fehlt oft der Bezug zum aktuellen Marktgeschehen. Hier sind Analysen und Hintergrundinformationen hilfreich. Viele Broker beschäftigen ein eigenes Analyseteam, das das Marktgeschehen beobachtet und kommentiert. Hier können sich Trader viel abschauen. Zu welchen Einschätzungen kommen die Experten? Welche Trends und welche Widerstandslinien werden bestimmt? Wo sehen die Analysten eine Trendwende? AvaTrade hat unter „Hilfsquellen“ eine ganze Reihe von Informationen für Trader zusammengestellt. Dazu zählen
  • der Autochartist,
  • eine Marktanalyse und
  • ein Wirtschaftskalender.
Der Autochartist soll Tradern dabei helfen, selbst die Charts zu analysieren. Er ist also ein technisches Hilfsmittel und identifiziert automatisch bekannte Chartmuster. Außerdem werden Widerstands- und Unterstützungslinien erkannt. Das hilft nicht nur bei der Trendwendestrategie, sondern auch beim Setzen von Stop Loss und Take Profit Kursen.
AvaTrade Hilfsquellen

Unter Hilfsquellen stellt AvaTrade verschiedene Möglichkeiten vor, wie Trader die Börsenentwicklung analysieren können. Allerdings bietet der Broker nicht zu jeder davon auch eigene Informationen. Eine Fundamentalanalyse erstellt er nicht.

Dagegen nehmen in der Marktanalyse Mitarbeiter von AvaTrade die aktuelle Entwicklung unter die Lupe und beschreiben ihre Einschätzung. Tipp: Eine gute Übung für Einsteiger ist es, zuerst einen Blick auf die Marktanalyse zu werfen um festzustellen, welcher Wert dort analysiert wird. Dabei sollten Trader es natürlich vermeiden, bereits die Ergebnisse zu lesen. Stattdessen sollten sie den Wert selbst unter die Lupe nehmen und dann ihre Erkenntnisse mit denen der Analysten vergleichen. Weil aber auch die nicht immer Recht haben, steht am Ende ein Vergleich mit der tatsächlichen Entwicklung. Vielleicht war ja die eigene Bewertung sogar besser als die der Spezialisten. Daneben bietet AvaTrade noch einen Wirtschaftskalender. Darin werden aktuelle Termine aufgeführt, beispielsweise die Bekanntgabe der Arbeitslosenzahlen in den USA. Zunächst steht in der Spalte nur der jüngste Wert und außerdem eine Prognose. Sobald die neuen Ergebnisse veröffentlich wurden, werden auch diese dort aufgeführt.
AvaTrade Wirtschaftskalender

Im Wirtschaftskalender werden aktuelle Termine und im Anschluss auch die dort bekannt gegebenen Daten aufgeführt.

Trader können jetzt vergleichen, ob die Werte über oder unter der Prognose liegen und daraus Schlüsse ziehen. Liegt die Zahl der Arbeitslosen beispielsweise niedriger als prognostiziert, deutet das auf eine robuste Wirtschaftsentwicklung hin und die Aktienkurse in den USA werden vermutlich steigen. Aber natürlich kann es auch ganz anders kommen, beispielsweise weil die Anleger erwarten, dass die Zentralbank aufgrund der guten Arbeitsmarktlage ihre Niedrigzinspolitik beendet – das würde Zinspapiere attraktiver machen und dazu führen, das Geld aus dem Aktienmarkt abfließt.

6. AvaTrade Demokonto richtig nutzen

DemokontoDas Demokonto bietet eine hervorragende Chance, sein Talent als Trader zunächst ohne Risiko zu testen. Dabei sollte man nicht anders vorgehen, als wenn man mit echtem Geld spekuliert. Denn sonst sind die Ergebnisse wenig aussagekräftig. Vor allem die Trendfolgestrategie und das Newstrading sollten Kunden ausprobieren, denn diese Herangehensweisen sind beide gut für Einsteiger geeignet. Wie beim Echtgeldkonto sollten die Positionen mit Stoppkursen abgesichert werden, damit die Verluste nicht zu hoch werden und bei einem Echtgeldkonto unter Umständen noch Geld nachgeschossen werden muss.

7. Unser Fazit zum AvaTrade Demokonto

ErfahrungsberichtDas AvaTrade Demokonto gehört zu den besten Angeboten der Branche. Für wenigstens 21 Tage kann man sich mit einer von mehreren Plattformen mit dem Handel mit Forex und CFDs vertraut machen. Sollte sich der Broker eines Tages für eine dauerhaft kostenlose Nutzung der Demo entscheiden, wäre sein Angebot kaum zu toppen. Jetzt beim Broker anmelden: www.avatrade.de